„Goethe liebt Italien“ – im Fiat 500 auf den Spuren des großen Dichters

„Goethe liebt Italien" - im Fiat 500 auf den Spuren des großen Dichters

2007 präsentierte Fiat den modernen Nachfolger des beinahe vier Millionen Mal gebauten „Nuova Cinquecento“, den Fiat 500. Auch er wurde zur Ikone. Zu einem Automobil, das einerseits individuelle Mobilität für jedermann erreichbar macht, andererseits mit immer neuen Sondermodellen bis dahin unerreichte Exklusivität ins Segment brachte. Als globaler Bestseller mit eindeutig italienischen Wurzeln verkaufte sich der 2015 grundlegend modernisierte Fiat 500 ebenfalls schon mehr als 1,8 Millionen Mal. Im August war der Fiat 500 in seinem Segment das meistverkaufte Fahrzeug in Deutschland.

Nun begibt sich der Fiat 500 auf eine kulturelle Reise: Vor genau 200 Jahren veröffentlichte Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) sein autobiographisches Buch „Italienische Reise“. Es gehört zu den berühmtesten Reiseerzählungen der Geschichte. Der Dichter verarbeitete darin seine Erlebnisse auf einer rund 20-monatigen Tour durch das Land seiner Träume.

„Goethe liebt Italien" - im Fiat 500 auf den Spuren des großen Dichters
„Goethe liebt Italien“ – im Fiat 500 auf den Spuren des großen Dichters

Aus Anlass dieses Jubiläums macht sich ein Blogger-Team auf den Spuren Goethes auf den Weg von München nach Catania. Anders als das historische Vorbild, das mit der ungemütlichen Kutsche den beschwerlichen Weg in Angriff nahm, reisen Laura Droße und Andrea D’Addio komfortabel im Fiat 500. Während Goethe ausgerüstet nur mit Mantelsack und Dachsranzen unterwegs war, haben die beiden Internet-Journalisten modernste Technik dabei, um tagesaktuell über ihre Eindrücke von Italien 200 Jahre nach Goethe zu berichten. D’Addio veröffentlicht im „Berlino Magazine“ (www.berlinocacioepepemagazine.com) vorrangig für seine in der Bundeshauptstadt lebenden Landsleute, Droße arbeitet für einen der größten deutschsprachigen Reiseblogs (www.lilies-diary.com).

„Der stylische Fiat 500 ist das passende Fahrzeug für eine solche Italienreise. Wir freuen uns, Teil dieses außergewöhnlichen Projektes zu sein,“ sagt Giorgio Gorelli, Vorstandsvorsitzender der FCA Germany AG.

Auftakt der Tour unter dem Motto „Goethe liebt Italien“ ist die Präsentation in der Italienischen Zentrale für Tourismus (ENIT) in Frankfurt (Donnerstag, 29. September 2016). Der eigentliche Startschuss fällt am 10. Oktober in München. Von hier führt die Route über Trient, Verona, Venedig, Bologna, Rom und Neapel nach Palermo, bevor am 23. Oktober in Catania das Ziel erreicht wird. Die beiden Blogger besuchen unterwegs zahlreiche Orte, die Goethe in seinem Buch „Italienische Reise“ beschrieben hat. Den feierlichen Abschluss bildet ein Empfang im Berliner Istituto Italiano di Cultura (IIC) am 25. Oktober.

Droße und D’Addio reisen in einem Fiat 500, der ein einzigartiges Design trägt. Es zeigt Johann Wolfgang von Goethe in berühmter sitzender Pose und das Motto „Goethe liebt Italien“. Der Fiat 500 ist auf der Frankfurter Buchmesse (19. bis 23. Oktober 2016) im Ausstellungsbereich der italienischen Verlage in Halle 5 zu sehen.

Kooperationspartner der Aktion „Goethe liebt Italien“ sind das Istituto Italiano di Cultura Berlin (IIC), die Italienische Zentrale für Tourismus Frankfurt (ENIT), Generali Deutschland, Eni Deutschland GmbH, Radio Colonia, Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. (ITKAM) und Ospitalità Italiana.

Originalmeldung: fiatpress.de/press/article/goethe-liebt-italien-im-fiat-500-auf-den-spuren-des-gro-en-dichters

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com