<script>

Marketing für Casinos über soziale Netzwerke

Social Network

Las Vegas ist vielleicht der Ort auf der Welt, an dem es in einem besonders großen Umfang darum geht, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen. Während das für Unternehmen ganz allgemein ein wichtiger Aspekt ist, spielt es in der Casinobranche und beim Glücksspiel eine vielleicht noch größere Rolle, schließlich bedeutet hier jeder zusätzliche Dollar, den die Besucher eines Casinos in Form von Einsätzen platzieren, im Schnitt einen kleinen Gewinn für das Casino.

Zugleich ist die Konkurrenz jedoch gerade in Las Vegas enorm, während sich die Spiele in den Casinos kaum voneinander unterscheiden. Wer neu auf dem Markt ist, muss sich deshalb mit intelligentem Marketing von den Wettbewerbern absetzen.

Das Aria Resort & Casino wurde im Jahr 2009 eröffnet. Derek Schoen, Director of Internet Marketing für das Casino und das dazugehörige Hotel, hat mit einer interessanten Kampagne dafür gesorgt, dass das Marketing besonders effektiv war. Die Kampagne stand unter dem Motto „The Center of Vegas. Shifted.“, zu Deutsch etwa „das Zentrum von Las Vegas hat sich verschoben“.

Aria Resort & Casino
Aria Resort & Casino

Damit wurde zugleich betont, dass Aria ein ganz neuer Anbieter ist, bei dem sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt, zugleich stellten sich viele Gäste die Frage, warum das so sei. Während viele Werbefachleute das als nicht besonders positiv sehen würden, war es für das Team von Aria eine echte Chance.

Zunächst einmal ging es im Rahmen der Marketingkampagne darum, eine Geschichte zu erzählen, um das Publikum von Beginn an zu fesseln. Es wurde also nicht einfach gesagt, dass sich ein Besuch bei Aria lohnt. Stattdessen hat sich das Team unter Derek Schoen damit beschäftigt, Gründe zu kommunizieren, warum man das neue Casino besuchen sollte. Die Hoffnung dabei war, dass die Zielgruppe für die Werbebotschaften diese Gründe als so interessant ansehen würde, dass diese über verschiedene soziale Netzwerke auch geteilt werden.

In den Geschichten ging es in erster Linie darum, einzigartige Dinge zu finden, die nur im Aria zu finden sind. Einige Beispiele dafür waren etwa die „BarMasa“, ein japanisches Restaurant mit Speisen in höchster Qualität. Darüber hinaus gab es zum Start des Casinos die Gold Lounge, in der sich alles um Elvis Presley drehte, darüber hinaus gab es auch noch ein chinesisches Restaurant mit kleinen Abteilen, an denen Besucher die Speisen in aller Ruhe genießen könen. Und es gab noch eine Reihe weiterer Punkte, die im nächsten Schritt weiter beschrieben wurden.

Hier ging es darum, zu unterstreichen, warum diese Angebote einzigartig sind. Das Beispiel des japanischen Restaurants, das natürlich nur ein Zusatzangebot für das Casino ist, zeigt sehr gut, welche Mühe sich das Team von Aria dabei gegeben hat. Zum einen gehört Chefkoch Masa Takayama das erste japanische Restaurant in den USA, das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde.

Darüber hinaus spielt Frische eine große Rolle: „Unser Fisch ist nicht länger als 24 Stunden aus dem Wasser, bevor er serviert wird.“ Hochwertige Cocktails sowie eine kunstvolle Dekoration aller Speisen und Getränke an den Plätzen unterstreichen die Atmosphäre und die Qualität noch weiter – vor oder nach dem Besuch im Casino darf man sich also auf ein tolles Erlebnis freuen.

Natürlich waren die kleinen Geschichten, von denen es neben dem japanischen Restaurant noch viele weitere Varianten gibt, nur der erste Schritt auf dem Weg zum Erfolg. Um in sozialen Netzwerken Erfolg zu haben und daü¼r zu sorgen, dass die Nutzer die vielen von Aria erstellten Inhalte selbst mit ihren Freunden und Bekannten teilen, waren passende Fotos und tolle Videos sehr wichtig.

Diese wurden genutzt, um die „Mini-Geschichten“ visuell zu ergänzen und zu unterstreichen, zudem gab es für die kleinen Geschichten jeweils einen Titel, der zur gesamten Kampagne passte. Für die „BarMasa“ war das zum Beispiel „The Center of Cuisine. Shifted.“, entsprechende Namen gab es auch für andere Teile der Kampagne.

In sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook kann man sich den Erfolg der Kampagnen ansehen. Dort haben sich jeweils mehrere Hunderttausend Menschen mit den Inhalten von Aria beschäftigt, diese wurden zudem sehr häufig geteilt.

Social Network
Social Network

Neben Restaurants gehörten auch technische Trends in der Casinoindustrie, die im eigenen Hause zu finden waren, vorgestellt, um den potenziellen Besuchern Lust auf das Spielen zu machen. Alles in allem waren die Interaktionen mit den Inhalten sehr häufig, der Erfolg der Kampagne hat selbst die Verantwortlichen bei Aria überrascht.

Natürlich muss man sich nicht unbedingt auf eine Reise nach Las Vegas begeben, um sich von den Vorteilen der Glücksspiele dort zu überzeugen. Als Alternative bieten sich schließlich auch die vielen Casinos im Internet an, über die man auf Internetseiten wie Onlinecasinospiele24.de mehr erfährt.

Hier gibt es aktuelle Neuigkeiten sowie alle wichtigen Informationen rund um die Spiele, die es in Online-Casinos gibt. Wer dabei auf den Geschmack gekommen ist, kann sich anschließend natürlich immer noch für einen Kurzurlaub in der Spielermetropole Las Vegas entscheiden…

Fotos: Presse, Pixabay