<script>

Amazon – die ganze Welt im Pappkarton

Amazon - die ganze Welt im Pappkarton

Vor 25 Jahren verkaufte Amazon-Gründer Jeff Bezos rund 20 Bücher pro Tag. Heute ist sein Unternehmen der Marktführer im Online-Handel und verschickt täglich 14 Millionen Pakete.

Amazon revolutionierte nicht nur die amerikanische Wirtschaft, sondern auch die Märkte in Europa und Japan. Amazon ist wie eine unsichtbare Kraft in vielen Wirtschaftsbereichen.

Anzeige

Buchhandlungen, Spielzeugläden, Baumärkte – unbemerkt breitet sich Amazon überall aus, vor allem der Einzelhandel bekommt die Übermacht des Unternehmens zu spüren.

Welche Konsequenzen diese Veränderungen haben, fragt die „makro“-Dokumentation „Amazon – Die ganze Welt im Pappkarton“ von Adrien Pinon und Thomas Lafarge am Freitag, 31. Januar 2020, um 21.00 Uhr in 3sat.

Die Kehrseite des Online-Handels ist, dass Arbeitsplätze verloren und Firmen pleitegehen. Das trifft besonders kleine und mittelständische Unternehmen. In die Negativschlagzeilen geraten auch hierzulande immer wieder die Arbeitsbedingungen und Mitarbeiterrechte bei Amazon.

Jeff Bezos (ddp images)
Jeff Bezos (ddp images)

In den Logistikzentren sind die Mitarbeiter roboterhaft in optimierte Arbeitsprozesse eingepasst. Regelmäßig wehren sie sich mit Streiks gegen zu geringe Löhne.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: ZDF, Adrien Pinon, Thomas Lafarge (1), ddpimages.com (1)

Themen: , ,