Sehhilfen im Büro – am besten immer Ersatz griffbereit haben

Sehhilfen im Büro - am besten immer Ersatz griffbereit haben
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Arbeiten am PC, tägliche Meetings, aufkommende Hektik und neue Lunchtermine: Wer Kontaktlinsen oder auch eine Brille trägt, der sollte im Job auf alle Eventualitäten vorbereitet sein – und möglichst immer einen Ersatz parat haben, wenn etwas verloren oder in die Brüche geht.

Damit Sie den Büro-Alltag samt Sehhilfen unbeschadet und gut überstehen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Anzeige

Denn wer auf Kontaktlinsen oder eine Brille angewiesen ist, der kann echte Probleme bekommen, wenn die Teile verloren werden oder defekt sind.

Immer einen Ersatz griffbereit haben

Sollten Kontaktlinsen oder Brillen tagsüber bei der Arbeit kaputtgehen, dann ist es absolut sinnvoll, ein neues Set an Tageslinsen oder eine Ersatzbrille dabei zu haben.

Die alternativen Sehhilfen können Sie an einem vertrauten und sicheren Platz verstauen, so dass sie im Fall der Fälle sofort zu finden sind.

Das kann im eigenen Auto sein oder in einer Schublade im Büro, in der solche speziellen Dinge mit den Kollegen aufbewahrt werden.

Dazu kommt: Nicht immer ist ein Optiker mit Ladengeschäft in der unmittelbaren Nähe, wo Sie schnelle Hilfe bekommen.

Sollten also Ersatzlinsen oder eine andere Brille dringend gefragt sein, dann müssen Sie das bereits jetzt einplanen und vorsorgen.

Außerdem kann die Produktion von neuen Sehhilfen oft mehrere Tage dauern, wenn eine Reparatur der vorhandenen Teile nicht möglich ist.

Im Büro achtsam mit den Sehhilfen umgehen

Wer eine Sehschwäche hat, kennt das nur zu gut: Kontaktlinsen gehen schnell mal verloren und Brillen sind sehr empfindlich.

Man stößt irgendwo gegen, macht eine ungewohnte Bewegung mit dem Kopf oder ist in der Komunikation unkonzentriert – und schwupps liegt die Brille am Boden oder eine Kontaktlinse hat sich verabschiedet.

Foto: Sehhilfen im Büro - am besten immer Ersatz griffbereit haben

Auch ein Klassiker: Die Brille wird kurz abgelegt und ausgerechnet in diesem Moment kippt die Kaffeetasse um…

Bei Brillen können Fremdkörper oder andere Flüssigkeiten auf dem sensiblen Glas so wirken, als ob Sie auf einem Glastisch mit Schlittschuhen laufen.

Fremdkontakt sollte also unbedingt vermieden werden. Und deswegen ist es sehr empfehlenswert, immer achtsam zu sein, damit es nicht zu Beschädigungen der Sehhilfen kommt.

Fazit:

Kontaktlinsen und Brillen sind für Menschen mit einer Sehschwäche unabdingbare Sehhilfen, deren Ausfall große Probleme darstellen kann.

Deswegen sollten Trägerinnen und Träger von Kontaktlinsen und Brillen immer darauf achten, einen Ersatz griffbereit zu haben.

Wertvolle Tipps dazu bekommen Interessierte unter anderem auch beim Kuratorium Gutes Sehen (KGS), einem Portal für gutes Sehen und Aussehen mit Brillen sowie Kontaktlinsen.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Fotos: belchonock (1), AllaSerebrina (1), de.depositphotos.com

Themen: , ,