Faszination: Taynara Wolf beim Motocross | PR Agent <script>

Faszination: Taynara Wolf beim Motocross

Taynara Joy Silva Wolf (19) gehörte bei „Germany’s Next Topmodel“ zu den fünf Finalistinnen. Und das aus gutem Grund, überzeugte die Halb-Brasilianerin nicht nur durch ihr markantes Aussehen, sondern auch durch ihre muskulöse, durchtrainierte Figur.

Dem kommenden ADAC MX Masters-Wochenende in Bielstein (2. und 3. Juli 2016) stattet das Model einen Besuch ab und wird dort auch ein Probetraining mit Tabellenführer Dennis Ullrich (22, KTM Sarholz Racing Team) absolvieren.

„Die Faszination für den Sport habe ich von meinem Vater Markus, der früher Straßenrennen gefahren ist und heute zusammen mit meinem Bruder Raony noch immer an Freundschaftsrennen teilnimmt. Wir sind schon damals öfters gemeinsam zu WM-Läufen nach Holland oder Belgien gefahren, ich bin also quasi mit dem MX-Sport aufgewachsen“, äußert die 19-Jährige, die in Hamburg an der Medienakademie für den Studiengang Media Acting eingeschrieben ist.

Taynara Wolf
Taynara Wolf

„Ich bin sehr stolz darauf, Motocross zu fahren und vergnüge mich eher über die Reaktionen der Leute. Die Jungs gucken manchmal besonders komisch, wenn ich meinen Helm abnehme“, sagt Taynara Wolf. Mit MX wegen ihrer Model-Karriere aufzuhören, würde für die GNTM-Finalistin allerdings niemals infrage kommen, bezeichnet sie sich selbst als geradezu sportfanatisch.

„Motocross kommt ja dem Modeln zugute, da ich dadurch immer fit bin. Ich muss eben nur ein bisschen darauf achten, dass ich nicht zu viele Schrammen oder blaue Flecken am Körper habe, da das bei einem Casting für einen Model-Auftrag nicht so gut ankommt“, meint Taynara.

MX Masters-Spitzenreiter Dennis Ullrich freut sich auf die Begegnung. Geplant ist ein Showtraining des Tabellenführers mit dem Model auf der Startgeraden.

Foto: Wolf / ADAC