<script>

100 Meisterwerke mit und durch Medien

100 Meisterwerke mit und durch Medien

Die Ausstellung „Kunst in Bewegung. 100 Meisterwerke mit und durch Medien“ (14. Juli 2018 bis 10. Februar 2019) im „ZKM | Karlsruhe“ präsentiert die zeitbasierten medialen Künste als die herausragendste Neuerung der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts – als bewegende Geschichte der apparativen Kunst der Bewegung vom Kino zur Kinetik, vom Licht zum Ton.

Mit der Einführung der Bewegung in die Künste wurde die Kunst in Bewegung gebracht. Der Untertitel der Ausstellung spielt auf die populäre TV-Sendung „100 Meisterwerke“ der 1980er Jahre an, die aus mediengeschichtlicher Sicht von einem blinden Fleck gezeichnet war: Obwohl die Serie im elektronischen Medium Fernsehen ausgestrahlt wurde, wurden vorwiegend Meisterwerke der traditionellen Bildkünste wie die Malerei gezeigt.

Neben bekannten Positionen der medialen Künste wie Nam June Paik, Maya Deren, John Cage, Lynn Hershman, Sergei Eisenstein, Ulrike Rosenbach, Zhang Peili, Bill Viola und Michael Snow präsentiert die Ausstellung wichtige Pionierleistungen im Bereich der Medienkunst, die bisher im Kunstdiskurs kaum oder noch wenig Beachtung fanden, wie Mary Ellen Bute, Zdenek Pesánek, Ivan Ladislav Galeta und Waldemar Cordeiro.

Foto: ZKM Karlsruhe, © Lynn Hershman, ZKM | Karlsruhe