<script>

ZDF-Samstagskrimi: Drehstart für dritte Folge von „Schwartz & Schwartz“

ZDF-Samstagskrimi: Drehstart für dritte Folge von "Schwartz & Schwartz"

In Berlin entsteht derzeit die dritte Folge der ZDF-Samstagskrimi-Reihe „Schwartz & Schwartz“. Das ungleiche Brüder- und Detektivpaar Andi (Devid Striesow) und Mads Schwartz (Golo Euler) nimmt es diesmal mit der „Bestie von Malchow“ auf.

Regisseur Alexander Adolph verfilmt das Drehbuch, das er zusammen mit Eva Wehrum geschrieben hat. In weiteren durchgehenden Rollen spielen Brigitte Hobmeier als Kommissarin Iris Doppelbauer und Cornelia Gröschel als Mads‘ Ehefrau. In einer Episodenhauptrolle ist Nina Kunzendorf zu sehen; in weiteren Rollen spielen Katja Studt, Hendrik Arnst, Kai Ivo Baulitz und andere.

Anzeige

Die Bewohner einer Berliner Stadtrandsiedlung sind erschüttert, als ihre beliebte Nachbarin Clea Patrizia Gerbel (Katja Studt) brutal ermordet wird. Schnell steht für alle fest: Als Täter kommt eigentlich nur der psychisch auffällige Marlon Ortlieb (Hendrik Arnst) in Frage, der ohnehin die ganze Siedlung terrorisierte.

Karin Lichtmess (Nina Kunzendorf), die neue Teamleiterin in der Mordkommission und Mads‘ Ex-Ausbilderin, sieht das genauso und verhaftet den Mann noch am selben Tag. Für die Presse ist er schon jetzt die „Bestie von Malchow“. Marlons Tochter Kim (Monika Oschek), von der Unschuld ihres Vaters überzeugt, engagiert Andi und Mads für inoffizielle Ermittlungen – ein heikler Auftrag mit Karin Lichtmess als toughe Gegnerin. Diese wohnt nicht nur in direkter Nachbarschaft zum Tatort, sondern will sich auch als Hardlinerin in der Verbrechensbekämpfung profilieren.

Je mehr sich die Brüder – von Kommissarin Iris Doppelbauer (Brigitte Hobmeier) stets mit neuesten Fakten versorgt – in den Fall vertiefen, desto rätselhafter wird er. Offenbar hatte Single-Frau Clea einen heimlichen Liebhaber. Und das ist nicht die einzige Ungereimtheit…

„Schwartz & Schwartz“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Anna Oeller und Eva Wehrum. Die Redaktion im ZDF hat Günther van Endert. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

© Foto: ZDF, Hardy Spitz