Deutscher Podcast Preis: Über 30 Prozent mehr Einreichungen

Deutscher Podcast Preis: Über 30 Prozent mehr Einreichungen

Mit insgesamt rund 950 Einreichungen in sieben Kategorien erzielt die Bewerbungsphase in diesem Jahr einen deutlichen Zuwachs.

Im zweiten Jahr in Folge erfreut sich der Deutsche Podcast Preis damit steigender Beliebtheit unter den Podcaster*innen.

Anzeige

In diesem Jahr konnten die Teilnehmer*innen zum ersten Mal Werke in der Kategorie „Bester Independent Podcast“ einreichen.

Damit kommt der Deutsche Podcast Preis dem vielfachen Wunsch nach einer unabhängigen Gattung nach, in der sich vor allem unabhängige und kleinere Produktionen finden.

Insgesamt werden sieben Kategorien von einer Crowd-Jury aus Expert*innen der Audio- und Podcastbranche ausgezeichnet.

Die Preisträger der 8. Kategorie „Publikumspreis / Beste Unterhaltung“ bestimmen die Zuhörer*innen ab sofort beim Publikums-Voting auf deutscher-podcastpreis.de.

„Wir sind überwältigt von der Vielzahl und der Vielfalt der diesjährigen Einreichungen. Gerade jetzt in der Pandemie sind neue, kreative und qualitativ hochwertige Formate entstanden“, sagt Grit Leithäuser, Geschäftsführerin der Radiozentrale, Berlin.

Und weiter: „Die Menschen haben vermehrt Zeit und Lust zuzuhören und die Zahl der Hörer*innen als auch der Podcastformate ist seit 2020 nochmals rasant gewachsen. Sowohl die Jury als auch das Publikum können sich über tolle neue Formate freuen.“

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.
Hinweise an die Redaktion? Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

© Foto: Jonathan Velasquez, Unsplash