<script>

Referenz-Rosé aus Frankreich: Gris Blanc

Gérard Bertrand

Mit dem Gris Blanc ist Gérard Bertrand eine mediterrane Assemblage aus den Rebsorten Grenache Gris und Grenache Noir von großartiger Ausprägung gelungen. Einzigartig präsentiert er sich durch seine zarte Rosé Farbe, durch seine Brillianz und durch seinen außergewöhnlichen, feinen und mineralischen Charakter.

Grenache Noir und Grenache Gris sind die typischen Rebsorten des Languedoc-Roussillon. Sie werden vorrangig für die Herstellung natürlicher Süssweine verwendet und bestechen durch die Vielfalt ihrer Aromen und durch ihre Frische. Gérard Bertrand interpretiert diese Rebsorten neu und vinifiziert sie wie einen Weisswein. So erhält er einen Rosé mit einer blassen, kristallklaren Farbe und einer kraftvollen Aromatik.

Gérard Bertrand
Gérard Bertrand

Die Trauben kommen von zwei unterschiedlichen Terroirs, die von Ton und Kalk geprägt sind. Einer dieser Weinberge liegt im Gebiet der Pyrénées-Orientales, bei Tautavel, wo die Erträge gering sind und dadurch die Konzentration an Mineralien verstärken. Das andere liegt in der Nähe des Beckens von Thau, geprägt vom maritimen Einfluss, der den leicht salzigen Charakter mit sich bringt.

Gris Blanc ist seit langem ein Wegbereiter. Er wird überall geschätzt und hat sich in den grossen Häusern in und ausserhalb von Frankreich zu dem Referenzwein für Rosés entwickelt.

Gris Blanc ist der ideale Begleiter zu Meeresfrüchten, insbesondere zu Austern. Seine Frische, seine Mineralität und seine Feinheit unterstreichen den Genuß. Die sortentypischen Aromen kleiner roter Früchte, die Intensität und die Fülle am Gaumen finden eine perfekte Ergänzung im zarten Fleisch der Krustentiere, gegrillten Fischen oder auch Sushis.

Gris Blanc ist ein Rosé, der auch zu Grillgerichten und Tapas eine kulinarische Entdeckung ist.

Pressekontakt:
presse@pr-agent.media

Foto: pr-agent.media