<script>

3sat zeigt „A Thought of Ecstasy“

3sat zeigt "A Thought of Ecstasy"

Zu treibenden Beats schickt Regisseur RP Kahl seinen Protagonisten, gespielt von ihm selbst, auf einen Neo-Noir-Trip in eine sonnendurchflutete Welt aus Verführung und Todessehnsucht.

3sat zeigt die ZDF/3sat-Koproduktion „A Thought of Ecstasy“ (Deutschland/USA/Schweiz 2017) am Donnerstag, 10. Januar 2019, um 22.45 Uhr als Erstausstrahlung im Rahmen der Reihe „Amour fou“.

Anzeige

Kalifornien im Jahr 2019: Frank (RP Kahl) erkennt sich und seine vor Jahren verlassene große Liebe Marie (Lena Morris) in einem neu erschienenen Buch wieder. Im Sog der Erinnerungen kappt er alle Verbindungen zu seinem bisherigen Leben und folgt den Orten des Tagebuchromans ins Death Valley.

Seine Begegnung mit Nina (Ava Verne), die ihn auf seltsame Weise in den Bann zieht, scheint die Worte des Buches vor seinen Augen zu materialisieren. Oder wird Frank zu einer Figur in einer anderen, neuen Geschichte? RP Kahl hat eine Reise in die nahe Zukunft inszeniert, die voller Bilder und Assoziationen steckt, die gleichzeitig erotischer Fiebertraum und Dystopie ist.

Ein Film von Studio RPK in Koproduktion mit Independent Partners Film und ZDF/3sat in Zusammenarbeit mit Felix Mater Society, Villa Aurora und Monkeytown Records. RP Kahl ist seit 1990 als Schauspieler tätig, seit 1995 arbeitet er auch hinter die Kamera. Außerdem realisiert er Musikvideos, Theaterproduktionen, Performances und Videokunstarbeiten.

Das Erotikdrama „A Thought of Ecstasy“ ist Teil der 3sat-Filmreihe „Amour fou“, die von Sonntag, 6., bis Freitag, 11. Januar 2019, fünf internationale Spielfilme zeigt. Unter anderem die beiden Free-TV-Premieren „Der Vater meiner besten Freundin“ und „Mein Ein, mein Alles“.

⟹ Folgen Sie Updates von @PRAgentMedia bei Twitter, Pinterest oder Facebook.

Foto: ZDF, Markus Hirner