Elfmeter-Killer schlägt Tatort-Kommissar

Elfmeter-Killer schlägt Tatort-Kommissar

Beim WM-Sommermärchen 2006 hielt Jens Lehmann (50) zwei Elfmeter, sicherte Deutschland den Einzug ins Halbfinale. Und auch gestern bei „Schlag den Star“ lässt sich der Ex-Nationalkeeper nicht in die falsche Ecke schicken, gewinnt in der ProSieben-Show gegen „Tatort“-Kommissar Wotan Wilke Möhring (52) und holt sich den Koffer mit 100.000 Euro!

Es ist ein spannender Wettkampf zwischen den beiden Top-Prominenten. Ein Schlagabtausch über 14 Runden, in denen es um Fitness, Geschick, Köpfchen und Kampfgeist geht.

Anzeige

Ein Duell auf Augenhöhe mit einem starken Start für Jens Lehmann, der bis zur sechsten Runde klar vorn liegt, dann den TV-Fahnder überraschend an sich vorbeiziehen lassen muss.

In einem spanenden Finish verwandelt der Ex-Kicker aber seinen zweiten Matchball und geht mit 71:34 Punkten als Sieger vom Platz.

Elton gratuliert Jens Lehmann
Elton gratuliert Jens Lehmann

Gute 12,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen verfolgen am Samstagabend das spannende Promi-Duell live auf ProSieben.

„Das hat großen Spaß gemacht“, sagt Jens Lehman nach der Show. „Klar war auch ein bisschen Glück dabei, manchmal reichen ja schon ein paar Sekunden, in denen der Gegner unkonzentriert ist. Ich werde auf jeden Fall Teile des Gewinns spenden, auch an Stiftungen, die Wotan unterstützt.“

Der unterlegene Wotan Wilke Möhring nach der Sendung: „Ich habe alles gegeben, ich ärgere mich nicht. Jens hat klar verdient gewonnen, er war einfach sportlich besser und oft auch in der Koordination. Dass er so gut Tischtennis spielt, habe ich unterschätzt. Aber so ist das: Wer besser spielt, der gewinnt das Spiel.“

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: ProSieben, Willi Weber