BR-Sternstunden-Tag: 8,50 Millionen Euro für Kinder in Not

BR-Sternstunden-Tag: 8,50 Millionen Euro für Kinder in Not

Auf dem Foto: BR-Intendant Ulrich Wilhelm, Sternstunden-Geschäftsführer und -Gründer Thomas Jansing, Moderatoren Sabine Sauer und Volker Heißmann.

Der Sternstunden-Tag des Bayerischen Rundfunks hat in diesem Jahr mit 8,50 Millionen Euro erneut ein großartiges Spendenergebnis erzielt – es ist das zweitbeste in der Geschichte der Sternstunden.

Anzeige

Die Spendenbereitschaft der Zuschauer und Zuhörer war wie schon in den vergangenen Jahren außerordentlich groß. Den ganzen Tag über widmeten sich die Programme des Bayerischen Rundfunks am Freitag, 13. Dezember 2019, Kindern in Not.

Insgesamt sind 2019 bisher 12,84 Millionen Euro an Sternstunden gespendet worden (1. Januar bis 13. Dezember 2019, inklusive Sternstunden-Tag).

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks, sagt: „Ich danke allen Spenderinnen und Spendern, die bewiesen haben, dass sie ein Herz für Kinder haben. Gerade Kinder brauchen Menschen, die an sie glauben und die sich für sie einsetzen.“

Und weiter meint er: „Die Aktion Sternstunden hilft, wo Hilfe am nötigsten ist – schnell und unkompliziert. Das Leben der Kinder verbessert sich dadurch spürbar und nachhaltig. Überaus dankbar bin ich auch für die Unterstützung und das große Vertrauen unserer Partner und Sponsoren sowie aller Helferinnen und Helfer, die diesen Tag und dieses tolle Spendenergebnis möglich gemacht haben.“

Thomas Jansing, Initiator und Geschäftsführer Sternstunden e. V. sagt: „Das hohe Spendenaufkommen ist erneut beeindruckend. Wir möchten deshalb all jenen danken, die sich für Sternstunden einsetzen, den Spenderinnen und Spendern, den Ehrenamtlichen, den Partnern und Unterstützern und den Verantwortlichen beim BR.“

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Bayerischer Rundfunk, BR, Ralf Wilschewski

Themen: