Einzelhandel: Ganske Verlagsgruppe startet Rettungskampagne

Einzelhandel: Ganske Verlagsgruppe startet Rettungskampagne

Die Ganske Verlagsgruppe will mit einer verlagsgruppen-übergreifenden Print- und Digital-Kampagne ein aktives und wirkungsvolles Zeichen setzen und hat eine sympathische Endverbraucher-Kampagne initiiert.

Darin ruft die Verlagsgruppe ihre Endkunden auf, ihre Lieblingsrestaurants und viele andere Einkaufsstätten (von der Buchhandlung bis zum Einrichtungsfachgeschäft) zu unterstützen.

Anzeige

Die Basisbotschaft der Kampagne lautet „Rettet den Einzelhandel“. Unter dem übergreifenden Claim „Jetzt helfen, lokal kaufen“ hat dafür jedes Unternehmen der Verlagsgruppe für seine Partner eigene Auftritte entwickelt.

Verleger Sebastian Ganske erläutert: „Wir wollen gemeinsam nach vorne schauen und unsere Leserinnen und Leser mit authentischen, emotionalen Vorschlägen ermuntern, den Einzelhandel zu unterstützen, egal ob es sich um Restaurants, Einrichtungsspezialisten oder Feinkosthändler handelt, oder um Fachgeschäfte, wo man Bücher und Zeitschriften kaufen kann.“

Kampagne: "Rettet den Einzelhandel"
Kampagne: „Rettet den Einzelhandel“

Die Initiative ist sowohl für die Zeit angelegt, in der viele dieser Einkaufsstätten noch geschlossen haben, als auch für die Phase danach, wenn der Einzelhandel wieder öffnen kann.

Die Kampagne wird auf allen Werbeflächen der Ganske Verlagsgruppe ausgespielt. Das Gesamtmediavolumen umfasst etwa 2.2 Mio. Euro brutto. Insgesamt werden über zwanzig Motive zum Einsatz kommen.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Fotos: Unsplash, CCO Public Domain (1), Ganske Verlagsgruppe (1)