Endzeitszenario „8 Tage“ feiert Free-TV-Premiere

Endzeitszenario "8 Tage" feiert Free-TV-Premiere

Es herrscht Panik in Berlin und ganz Europa: Ein Asteroid rast auf die Erde zu und droht, alles zu zerstören.

ZDFneo zeigt die achtteilige Drama-Serie „8 Tage“ am Freitag, 10. Juli 2020, ab 22.40 Uhr und am Samstag, 11. Juli 2020, ab 22.35 Uhr, in Blöcken von jeweils vier Folgen.

Anzeige

Die Folgen stehen dann auch in der ZDF-Mediathek zum Abruf bereit. In den Hauptrollen spielen neben anderen Christiane Paul, Mark Waschke, Devid Striesow und Nora Waldstätten.

Das Ehepaar Susanne und Uli Steiner (Christiane Paul, Mark Waschke) flieht Hals über Kopf mit seinen beiden Kindern Leonie und Jonas in Richtung polnische Grenze. Ihr Ziel ist Russland – angeblich sind sie dort in Sicherheit vor der drohenden Naturkatastrophe, die ihr Leben auslöschen könnte.

Weil die Grenzen bereits geschlossen sind, wenden sie sich an dubiose Schleuser. Ein Fehler, wie sich herausstellt: Sie kommen nicht über die Grenze und werden voneinander getrennt.

Susannes Bruder Herrmann Meissner (Fabian Hinrichs) versucht derweil, mit seiner hochschwangeren Freundin Marion (Nora Waldstätten) Flugtickets in die USA zu bekommen. Um sie herum versinkt die Welt im Chaos.

Die deutsche Regierung spricht von Evakuierung und der Bereitstellung von Bunkern. Daran glauben viele jedoch nicht mehr.

Unter den Zweiflern ist Klaus Frankenberg (Devid Striesow) mit seiner Tochter Nora (Luisa-Céline Gaffron), der sich seinen eigenen Bunker gebaut hat, aber immer mehr dem Wahnsinn verfällt und sein Überleben mit allen Mitteln schützt.

Von Tag zu Tag spitzt sich die Lage zu, und ein Menschenleben scheint immer weniger wert zu sein. Jeder muss sich die Frage stellen: Was bin ich bereit zu tun, wenn ich nur noch acht Tage zu leben habe?

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ZDF, Stephan Rabold