Prunk, Protz und Preußen – das Berliner Schloss

Prunk, Protz und Preußen - das Berliner Schloss

Das Schloss in Berlins Mitte, zwischen Staatsoper und Dom, ist heftig umstritten und teuer. In dem Prestigeobjekt hält künftig die Kultur Hof.

Die „ZDF.reportage: Prunk, Protz und Preußen – Das Berliner Schloss“ blickt am Sonntag, 3. Januar 2021, 17.55 Uhr, hinter die Kulissen des Mega-Bauprojekts und zeigt Ecken, die der Besucher nie zu sehen bekommt.

Anzeige

Hinter der Schloss-Fassade verbirgt sich ein funktionaler Neubau mit moderner Technik. Der Nachbau lässt Preußens Glanz und Gloria wiederauferstehen.

513 Fenster, goldene Kuppel und historische Fassade – rückwärtsgewandt und royaler Kitsch aus Sicht der Kritiker. Für die Fans ist das Schloss nun wieder da, wo es hingehört.

Der Palast ist allerdings nur nach außen ein Schloss. Hinter der Fassade verbirgt sich ein modernes Kulturzentrum: das Humboldt Forum, in dem ethnologische Sammlungen zu bestaunen sind – Objekte der Kulturen der Welt, darunter umstrittene Exponate aus der Zeit des Kolonialismus.

Auch das Land Berlin plant eine Ausstellung zur Geschichte der Stadt, und die Humboldt-Universität richtet einen „Ort des Wissens und der Wissenschaften“ ein.

Der Umzug der Kulturschätze aus dem Ethnologischen Museum in das Schloss war ein Kraftakt. Objekte wie die einzigartigen Südseeboote wurden vorab in den Schlossbau gebracht.

Dutzende Sattelschlepper und Tieflader transportierten Kisten von bis zu 17 Metern Länge quer durch die Stadt. Kräne hievten sie durch eigens aufgelassene Öffnungen in den Bau – es war wohl der größte Umzug eines Museums, den es in Deutschland je gegeben hat.

Das Berliner Stadtschloss ist so groß wie ein Stadtteil mit 4.000 Haushalten. Es steht mit Kuppel samt umstrittenem Kreuz nun wieder so da, wie es Mitte des 19. Jahrhunderts Berlins Stadtbild prägte. Die Adresse ist ein Ort mit wechselvoller Geschichte.

Nach der Sprengung des Schlosses errichtete die DDR-Führung den Palast der Republik am Spreeufer auf der Museumsinsel. Das ehemalige Haus des Volkes ist Geschichte – das Schloss soll nun zu einer neuen Begegnungsstätte werden.

Die „ZDF.reportage: Prunk, Protz und Preußen – Das Berliner Schloss“ von Stephan Merseburger, Leiter des ZDF-Landesstudios Berlin, steht ab dem 3. Januar 2021 auch in der Mediathek zur Verfügung.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.
Hinweise an die Redaktion? Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

© Foto: ZDF, Svea Pietschmann