Tatort: Leonessa holt den Tagessieg

Tatort: Leonessa holt den Tagessieg

Ein großer Erfolg beim Publikum gelang dem Lena-Odenthal-Tatort vom SWR am gestrigen Sonntagabend im Ersten: 8,2 Millionen Zuschauer*innen sahen den Ludwigshafener „Tatort – Leonessa“ mit Ulrike Folkerts und Lisa Bitter.

Damit war der „Tatort – Leonessa“ die meistgesehene Sendung des Tages im deutschen Fernsehen. Die Zuschauerzahl entspricht einem Marktanteil von 23,9 Prozent. Auch bei den Zuschauer*innen zwischen 14 und 49 Jahren war der „Tatort“ Tagessieger: 1,9 Millionen entsprechen einem Marktanteil von 18,9 Prozent.

Anzeige

Darum ging es: Die Westernkneipe von Hans und Hanne Schilling ist ein beliebtes Lokal im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim. Hier trifft man sich nicht nur, der Wirt mischt sich auch ein, wenn es im Viertel rüde oder illegal zugeht.

Als Schilling eines Morgens hinter seinem Tresen erschossen wird, fragen sich Lena Odenthal und Johanna Stern, ob er mit seinem Engagement jemandem allzu massiv auf die Füße getreten war.

Die Menschen in „Tatort – Leonessa“ von Regisseurin Connie Walther und Drehbuchautor Wolfgang Stauch leben nicht nur geographisch, sondern auch existentiell am Rande der Stadt. Ganz besonders die drei jungen Menschen, die in den Fokus der Ermittlungen geraten.

In dem bewegenden, aber nicht sentimental erzählten Tatort spielen Lena Urzendowsky, Michelangelo Fortuzzi und Mohamed Issa sowie Karoline Eichhorn, Camilla Nowogrodzki und Konstantin-Philippe Benedikt an der Seite von Ulrike Folkerts und Lisa Bitter.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: Jacqueline Krause-Burberg, SWR, Das Erste