Film ab – der Arbeitsplatz „Green Screen“ an der Universität Passau

Film ab - der Arbeitsplatz "Green Screen" an der Universität Passau

Digitales Know-how wird für Deutschlands Fachkräfte von morgen zunehmend zur Schlüsselkompetenz der Zukunft. Die Corona-Pandemie hat vielerorts eines gezeigt: In vielen Schulen war es bisher schlecht bestellt sowohl um die digitale Ausstattung als auch um die die digitalen Kompetenzen der Lehrenden.

Ein Projekt der ostbayerischen Universität Passau will das jetzt ändern: Die Hochschule hat jetzt ein eigenes Filmstudio eröffnet, in dem Lehrer selbst vor der Kamera stehen. Dort lernen sie unter anderem, didaktisch wertvolle Tutorials in Form von Lernvideos zu produzieren.

Anzeige

Das Ziel der Lehrkräftebildung in Passau: Lehramtsstudierende darauf vorbereiten, selbst Lernmedien gestalten zu können, um den eigenen Unterricht kompetent durch digitale Medien unterstützen zu können.

Zu Beginn des Online-Sommersemesters 2021 ging deshalb jetzt am Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik ein eigenständiges Produktionsstudio für digitale Medienprodukte aller Art offiziell ans Netz.

Mit dem Studio werde die Grundlage dafür gelegt, dass künftige Lehrkräfte eine zugleich nutzerfreundliche und professionelle Produktion von Audio- und Videoformaten wie beispielsweise Erklärvideos oder Podcasts erlernen können, heißt es in einer Mitteilung der Universität.

Im Studio ist ein umfassendes Spektrum an Medienformaten möglich, von Videoproduktionen wie Talking-Head-Erklärvideos über Interviewaufzeichnungen bis hin zur Dokumentation von Bewegungsabläufen oder Tafelanschriften.

Erklärvideos, Interviews, Dokumentationen: Das neue Studio der Universität Passau soll die Lehrerausbildung revolutionieren.
Erklärvideos, Interviews, Dokumentationen: Das neue Studio der Universität Passau soll die Lehrerausbildung revolutionieren.

Der neue Arbeitsplatz am „Green Screen“ wird, davon sind die Verantwortlichen überzeugt, auch den Unterricht an der Universität selbst verändern.

„Die Dozierenden der Lehrkräftebildung bekommen mit dem neuen Studio ein flexibles Werkzeug an die Hand, mit dem sie Lehrvideos mit einfachen Mitteln sehr professionell gestalten können“, sagt Dr. Christian Müller, Leitungsmitglied der Abteilung Didaktische Innovation und Initiator des Studios.

Und weiter: „Damit wird die Durchführung von erfolgversprechenden Lehrkonzepten wie das des Flipped Teachings optimal unterstützt und ein wichtiger Beitrag für gute Lehre geleistet.“

Professorin Dr. Jutta Mägdefrau, wissenschaftliche Leiterin der Innovationsabteilung am Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik, unterstreicht die Relevanz des neuen Angebots: „Auch Hochschuldozierende müssen im Bereich der digitalen Medien ständig weiterlernen, um die angehenden Lehrkräfte auf das Unterrichten in der digitalen Welt vorzubereiten.“

Sie betont: „Wir haben unsere Lehre während der Corona-Pandemie komplett auf Online-Lehre umstellen müssen. Die Möglichkeit, zusammen mit Lehramtsstudierenden in der Lehre nun selbst Medien professionell entwickeln zu können, ist eine wunderbare Chance für moderne Lehrerbildung.“

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Fotos: Dane Kelly, Unsplash (1), obx-news, Universität Passau (1) / Quelle: obx-news

Themen: , , , ,