Die Anzahl von Fake News mit Phishing Links nimmt zu

Die Anzahl von Fake News mit Phishing Links nimmt zu

Eine aktuelle Studie von KnowBe4 – dem Anbieter der weltweit größten Plattform für Security Awareness Trainings und Phishing-Simulationen – brachte nun erstaunliche Details zu Fake News und Phishing Links ans Licht.

Die im Mai 2022 durchgeführte Umfrage von KnowBe4 befragte 200 Teilnehmer dazu, ob sie schon einmal Fake News gelesen haben, egal ob online (zum Beispiel auf Websites oder Social Media) oder ob ihnen diese zugestellt wurden.

Anzeige

Von den Befragten war dies bei 146 Personen der Fall. Darunter gab die Mehrheit (67 Prozent) an, sie hätten häufig Fake News gelesen.

Von den Befragten, die bereits mit Fake News in Berührung kamen (146 Personen) gaben 77 Prozent an, die Fake News hätten häufig oder vereinzelt weiterführende Links enthalten.

Mehr als die Hälfte (52 Prozent) hätten bereits vereinzelt  oder öfter auf die weiterführenden Links geklickt und dann den Eindruck gehabt, es handelte sich um einen schadhaften Link und damit den Angriffsvektor für eine Betrugsmethode wie Phishing.

Die Befragten erhielten die Fake News überwiegend über Social Media (46 Prozent), gefolgt von E-Mails (20 Prozent), Messenger-Diensten (14 Prozent) und Nachrichtenseiten (11 Prozent).

Auf die Frage, wie sie die Häufigkeit der Fake News in den letzten Monaten beurteilen, antworten 50 Prozent der Befragten, sie hätten diese häufiger gesehen.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Jorge Franganillo, Unsplash