Gaspard Ulliel (†37): Arte ändert das Programm für den verstorbenen Schauspieler

Gaspard Ulliel: Arte ändert das Programm für den verstorbenen Schauspieler

Zum Gedenken an den gestern verstorbenen französischen Schauspieler Gaspard Ulliel ändert Arte sein Programm – und hat die Serie „Es war noch einmal“ ins Online-Angebot genommen und sendet am Freitag um 21.45 Uhr den Spielfilm „Einfach das Ende der Welt“ von Xavier Dolan.

Gaspard Ulliel erhielt 2017 für seine Hauptrolle den César als „Bester Hauptdarsteller“. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes wurde der kanadische-französische Film 2016 mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

Anzeige

Der Film wird auch bis zum 4. Februar in der Arte-Mediathek abrufbar sein. In der Serie „Es war noch einmal“ ist der 37Jährige ebenfalls in der Hauptrolle zu sehen.

Die Serie war 2019 auf der Berlinale bei den „Drama Series Days“ vertreten. Die Serie bleibt bis zum 20. Februar auf arte.tv verfügbar und wird auch linear am kommenden Samstag und Sonntag nachts gezeigt.

Gaspard Ulliel schaffte früh den internationalen Durchbruch und prägte unverwechselbare Rollen in Filmen von Jean-Pierre Jeunet („Mathilde“ – eine große Liebe“), von Peter Webber als Hannibal Lecter in „Hannibal Rising“, von Bertrand Bonnello als den Modemacher Yves Saint-Laurent oder von Benoît Jacquot („Eva“) neben Isabelle Huppert.

Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er vielfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Gaspard Ulliel hinterlässt in der ersten Riege der französischen Schauspieltalente eine große Lücke.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Shayne Laverdière, Sons of Manu, ARTE G.E.I.E.