Media News – aktuelle Neuigkeiten aus der Medienbranche und Pressemeldungen

News

Ausgangslage, Spielerinnen, TV – Infos zur Frauenfußball-WM 2023

Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2023 findet aktuell in Australien und Neuseeland statt. Am Montag steigt auch die deutsche Mannschaft in das Turnier ein.

Es werden so viele Länder wie noch nie bei einem Frauen-Fußballturnier um den Titel spielen. Insgesamt nehmen 32 Mannschaften teil, darunter eben auch das deutsche Team.



In diesem Artikel sind aktuelle Fakten und Informationen zur Ausgangslage der deutschen Auswahl. Online und digital hatte über dieses Thema zuerst und ausführlich ExpressVPN berichtet.

Die Qualifikation

Ganz souverän hatte sich die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2023 qualifiziert.

In der Qualifikation gewann das Team alle acht Spiele und erzielte dabei 41 Tore bei nur einem Gegentor.

Die Mannschaft von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg zeigte dabei eine starke Leistung – und wird mit viel Selbstvertrauen in das Turnier gehen.

Die Gruppenphase

In Gruppe H bekommt es die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft mit Marokko, Kolumbien und Südkorea zu tun.

Das erste Spiel bestreiten die Deutschen am 24. Juli gegen Marokko. Die weiteren Spiele finden am 27. und 30. Juli statt.

Ausgetragen wird die Gruppenphase in Neuseeland und das deutsche Team dürfte bei allen Gruppenspielen international im Blickpunkt stehen.

Die Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2023 läutete Trainerin Martina Voss-Tecklenburg ab November 2022 ein.

Dabei erzielte das deutsche Team durchwachsene Ergebnisse, im letzten Test gab es sogar eine 2:3 Niederlage gegen Sambia.

Gegen Vietnam konnte nur ein knapper Sieg eingefahren werden und gegen Brasilien setzte es ebenfalls eine Niederlage.

Die Konkurrenz

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wird bei der Weltmeisterschaft 2023 auf starke Konkurrenz treffen.

Mit den USA, der Niederlande und Frankreich zählen einige etablierte Teams zum Kreis der Favoriten.

Aber auch etablierte Teams wie England, Japan und Kanada werden um den Titel kämpfen.

Die Spielerinnen

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft verfügt über eine starke Mannschaft mit vielen professionellen und talentierten Spielerinnen.

Foto: Infos zur Frauenfußball-WM 2023.

 Torhüterinnen

1️⃣2️⃣ Ann-Katrin Berger
1️⃣ Merle Frohms
2️⃣1️⃣ Stina Johannes

 Abwehrspielerinnen

2️⃣3️⃣ Sara Doorsoun
2️⃣ Chantal Hagel
5️⃣ Marina Hegering
3️⃣ Kathrin Hendrich
4️⃣ Sophia Kleinherne
1️⃣5️⃣ Sjoeke Nüsken
1️⃣7️⃣ Felicitas Rauch

 Mittelfeldspielerinnen | Stürmerinnen

1️⃣6️⃣ Nicole Anyomi
2️⃣2️⃣ Jule Brand
1️⃣9️⃣ Klara Bühl
1️⃣3️⃣ Sara Däbritz
1️⃣0️⃣ Laura Freigang
9️⃣ Svenja Huth
1️⃣4️⃣ Lena Lattwein
1️⃣8️⃣ Melanie Leupolz
8️⃣ Sydney Lohmann
2️⃣0️⃣ Lina Magull
6️⃣ Lena Sophie Oberdorf
1️⃣1️⃣ Alexandra Popp
7️⃣ Lea Schüller

Die TV Übertragung

Alle Spiele und alle Tore der Fußball-WM in Australien und Neuseeland sind bei ARD und ZDF live sowie in Zusammenfassungen im TV zu sehen.

Im Vorfeld hatte es wegen der TV Gelder erhebliche Meinungsverschiedenheiten gegeben, schließlich konnten sich die verschiedenen Parteien einigen.

Wegen der Zeitverschiebung werden ARD und ZDF die Spiele auch auf ihren Online-Portalen in Highlights anbieten.

Das Ziel

Das Ziel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2023 ist klar der Titelgewinn. Die Mannschaft hat in der Vergangenheit bereits zweimal den Weltmeistertitel gewonnen und wird alles daran setzen, die Schale zum dritten Mal zu holen.

Insgesamt sieht die Ausgangslage für unsere Nationalmannschaft vielversprechend aus. Die Mannschaft hat sich souverän qualifiziert und wird – trotz sportlicher Negativerlebnisse – gut vorbereitet in das Turnier gehen.

Mit einer starken Mannschaft und einer erfahrenen Trainerin kann das Team sich im Turnier steigern. Die Konkurrenz ist stark, aber die deutschen Spielerinnen haben das Potenzial, den Titel zu gewinnen.

Kostenlose Nachrichten? ➡️ Ja, so können Sie PR Agent auf einen Kaffee einladen...

News verpasst? Tägliche Updates in Social Media unter @PRAgentMedia.

© Fotos: mangostock (1), itsmejust (1), de.depositphotos.com

Sven Müller

Autor bei PR Agent | Redaktion: team@pr-agent.media