Fiat Chrysler Automobiles: Automobilmarkt Europa im April 2017 | PR Agent <script>

Fiat Chrysler Automobiles: Automobilmarkt Europa im April 2017

Fiat Chrysler Automobiles: Automobilmarkt Europa im April 2017

– Fiat Chrysler Automobiles erzielte auch im April 2017 in Europa wieder ein über dem Marktdurchschnitt liegendes Ergebnis.
– In einem Markt, der aufgrund weniger Werktage um 6,8 Prozent nachgab, gingen die Verkaufszahlen von FCA nur um 0,5 Prozent zurück.
– FCA liegt mit einem Marktanteil von 7,3 Prozent (+0,5 Prozent) in Europa auf dem vierten Platz.
– Dank der Modelle „Giulia“ und „Stelvio“ stiegen die Zulassungen bei Alfa Romeo im April um 52,2 Prozent.
– Mit einem gemeinsamen Segmentanteil von 29,4 Prozent waren der Fiat 500 und der Fiat Panda erneut die meistverkauften Kleinwagen im A-Segment in Europa.
– Der Fiat 500L war mit einem Segmentanteil von 28,5 Prozent das europaweit meistverkaufte Fahrzeug in seinem Segment.
– Auf konstantem Wachstumskurs ist weiterhin der Fiat Tipo.

Im April lag die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Europa (EU28 + EFTA) bei etwas mehr als 1.230.000 Einheiten (-6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat). Der Rückgang in diesem Jahr ist bedingt durch mehr Feier- und Brückentage.

Mit etwa 89.300 Neuzulassungen (entspricht dem Vorjahresniveau) erzielte Fiat Chrysler Automobiles im April zum wiederholten Male bei den Verkaufszahlen einen über dem Marktdurchschnitt liegenden Zuwachs und steht an vierter Stelle unter den Herstellern. Der Marktanteil stieg um 0,5 Prozentpunkte auf 7,3 Prozent.

Weitere positive Ergebnisse waren in den ersten vier Monaten des Jahres zu verzeichnen: mehr als 392.400 Neuzulassungen von Fiat Chrysler Automobiles, entsprechen einem Zuwachs von 10,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei einem Marktzuwachs in Europa von 4,5 Prozent. Der Marktanteil von FCA lag bei 7,2 Prozent, ein Anstieg um 0,5 Prozentpunkte im Vergleich zu 2016.

Fiat Chrysler Automobiles: Automobilmarkt Europa im April 2017
Fiat Chrysler Automobiles: Automobilmarkt Europa im April 2017

Im April erzielte FCA im Vergleich zum Markt hervorragende Ergebnisse bei den Verkaufszahlen, wie in Deutschland (+26,8 Prozent bei einem Marktrückgang um 8,0 Prozent) und in Frankreich (+5,0 Prozent bei einem Marktrückgang um 6,0 Prozent), während in Spanien die Verkaufszahlen von FCA bei einem Marktwachstum von 1,2 Prozent um 6,1 Prozent stiegen.

Im April 2017 belief sich die Zahl der Neuzulassungen der Marke Fiat in Europa auf 67.000 Einheiten und der Marktanteil stieg auf 5,4 Prozent (+0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresmonat).

In den ersten vier Monaten lag die Zahl der Neuzulassungen der Marke bei 296.800 (+10,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Der Marktanteil betrug 5,4 Prozent (+0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr).

Die Verkaufszahlen stiegen in Frankreich (+3,9 Prozent), in Spanien (+8,0 Prozent) und vor allem in Deutschland (+24,5 Prozent).

Mit einem gemeinsamen Segmentanteil von rund 30 Prozent sind der Fiat 500 und der Fiat Panda wieder einmal die meistverkauften Fahrzeuge im A-Segment. In den ersten vier Monaten 2017 konnten beide Fahrzeuge die Zahl der Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr steigern: der Fiat Panda um 1,0 Prozent auf 74.600 Neuzulassungen, der Fiat 500 um 2,6 Prozent auf rund 70.200 Neuzulassungen.

Besonders erwähnenswert sind auch die Ergebnisse des Fiat Tipo, der in Italien in seinem Segment den ersten Platz belegt und in Europa auf kontinuierlichem Wachstumskurs ist, sowie des Fiat 500X, der unverändert zu den fünf meistverkauften Autos in seinem Segment zählt, und des Fiat 500L, der mit einem Anteil von 28,5 Prozent erneut das meistverkaufte Auto in seinem Segment ist.

Die Marke Lancia/Chrysler verkaufte im April mehr als 5.900 Fahrzeuge und der Marktanteil lag unverändert bei 0,5 Prozent. In den ersten vier Monaten des Jahres belief sich die Zahl der Neuzulassungen von Lancia auf rund 27.500 (+1,8 Prozent) und der Marktanteil lag bei 0,5 Prozent.

Der Publikumsliebling Lancia Ypsilon behielt seine Führungsposition im B-Segment in Italien und erzielte in den ersten vier Monaten des Jahres einen Zuwachs von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Für die Marke Alfa Romeo war der April ein besonders erfolgreicher Monat: die Zahl der Neuzulassungen belief sich auf rund 7.400, ein Anstieg um 52,2 Prozent. Der Marktanteil lag bei 0,6 Prozent (+0,2 Prozentpunkte).

In den ersten vier Monaten des Jahres belief sich die Zahl der Neuzulassungen von Alfa Romeo auf knapp 28.900 (+38,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und der Marktanteil lag bei 0,5 Prozent (+0,1 Prozentpunkte).

Die Marke erzielte besonders positive Ergebnisse bei den Neuzulassungen in Italien (+46,6 Prozent in April und +35,7 Prozent in den ersten vier Monaten), in Deutschland (+162,7 Prozent im April und +94,5 Prozent im Jahresverlauf) und in Frankreich (+55,4 Prozent im April und + 22,4 Prozent im Jahresverlauf).

Der Anstieg der Verkaufszahlen ist vor allem den Modellen Giulia und Stelvio zu verdanken. Das Modell Giulia zählt in Italien mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent bereits jetzt zu den meistverkauften Fahrzeugen im D-Segment und erobert nach und nach auch in den anderen Ländern die besten Plätze, während der Stelvio in Italien mit einem Marktanteil von 11,8 Prozent bereits an der Spitze seiner Kategorie steht und die Zahl der Neuzulassungen europaweit kontinuierlich steigt.

Im April belief sich die Zahl der Neuzulassungen der Marke Jeep auf mehr als 8.200 und der Marktanteil lag unverändert bei 0,7 Prozent. In den ersten vier Monaten des Jahres lag die Zahl der Neuzulassungen wie im Vorjahr bei etwa 35.400 Einheiten und der Marktanteil betrug 0,6 Prozent. Im April steigerte die Marke Jeep ihre Verkaufszahlen in Deutschland um 18,1 Prozent und in Spanien um 10,1 Prozent.

Auch im April zählte der Jeep Renegade wieder zu den meistverkauften Autos in seinem Segment und steigerte bei einem Segmentanteil von 6,2 Prozent seine Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahr um 7,8 Prozent.

Die Luxusmarke Maserati verkaufte im April in Europa 754 Fahrzeuge und in den ersten vier Monaten des Jahres 3.840 Fahrzeuge.

Pressekontakt:
FCA Germany AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Landstraße 176, 60314 Frankfurt am Main
E-Mail presse@fiat.de, www.fiatgroupautomobilespress.de

Foto: FCA Germany AG