<script>

Jan Kuciak posthum mit Goldener Victoria 2018 ausgezeichnet

Jan Kuciak posthum mit Goldener Victoria 2018 ausgezeichnet

Jan Kuciak wurde vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) posthum mit der Goldenen Victoria für Pressefreiheit ausgezeichnet. Auf der großen VDZ-Gala in Berlin, der „Publishers‘ Night“, nahmen am 5. November die Familien von Jan Kuciak und dessen Verlobter Martina Kusnirova den Preis entgegen.

Jan Kuciak war ein slowakischer Journalist und Hochschullehrer. Er war als investigativer Journalist für das Internetportal Aktuality.sk tätig und hatte sich zuletzt vor allem für Steuervergehen interessiert, in die sowohl führende Politiker des Landes als auch hochrangige Vertreter der slowakischen Geschäftswelt verwickelt waren. Jan und seine Verlobte Martina Kusnirova wurden im Februar 2018 in ihrem Haus in der Slowakei ermordet.

Mark Dekan, CEO der Ringier Axel Springer Media AG: „Jans Tod war für uns ein großer Schock. Doch wir lassen nicht zu, dass dieses Ereignis uns schwächt. Wir tun alles, was in unserer Macht steht, damit die Erinnerung an Jan für immer in unseren Herzen bleibt, und damit der Fall, an dem er arbeitete und für den er mit dem Leben bezahlte, aufgeklärt wird. Ich bin stolz darauf, dass das journalistische Umfeld in Deutschland Jans Arbeit zu schätzen wusste und ihn nun mit diesem Preis auszeichnete. Damit wurde ein Signal gesetzt, dass die Wahrheit in der journalistischen Arbeit den höchsten Wert darstellt.“

Der VDZ ist der Dachverband der deutschen Zeitschriftenverleger. Der VDZ repräsentiert 490 deutsche Verleger, die im Einzelhandel sowie auf dem B2B-Markt Zeitschriften vertreiben. Die deutsche Zeitschriftenbranche ist mit über 9000 Journalisten, 6500 Printtiteln, Tausenden von Online- und Mobilen Produkten und dem sich rasant entwickelnden Markt für Konferenzen und Firmenpublikationen einer der größten internationalen Zeitschriftenmärkte.

Web: vdz.de

Foto: Ringier Axel Springer Media AG