Britische Krimiserie: „Wild Bill“ mit Rob Lowe

Britische Krimiserie: "Wild Bill" mit Rob Lowe

Wenn die erste Verfolgungsjagd auf einem Gemüseacker endet und die Verfolgten ungeschoren davonkommen, dann war das wohl kein guter Start in den neuen Job.

Bill Hixon (Rob Lowe), der neue Chief Constable, ist stinksauer über seinen schlechten Einstand. „Wild Bill“, wie er von den Kollegen genannt wird, gibt der britischen Krimiserie ihren Namen.

Anzeige

ZDFneo zeigt am 31. Juli 2020 ab 20.15 Uhr alle sechs Folgen an einem Abend und als Deutschlandpremiere. Wer die Serie lieber in der Primetime sehen möchte, kann auch an den kommenden Freitagen ab 20.15 Uhr ZDFneo einschalten.

 In der ZDF-Mediathek steht die gesamte Staffel ab dem 1. August 2020 zum Abruf bereit.

Bill Hixon ist mit seiner fast erwachsenen Tochter Kelsey (Aloreia Spencer) von Miami in die britische Grafschaft Boston, Lincolnshire gezogen. Nach dem Tod seiner Frau wollen die beiden ganz neu anfangen.

Weit weg von Miami – dem „Sumpf mit aufrechtgehenden Schlangen“, wie Kelsey sagt. Aber sind die Menschen in ihrer neuen Heimat so viel besser? Bill trifft auf notorisch schlecht gelaunte Kollegen und einen Boss (Tony Pitts), der ihm ins Gesicht sagt, was er von ihm hält – nämlich nichts.

Zunächst scheint es Bill, als hätte er mit dem Umzug einen riesigen Fehler gemacht – doch dann entpuppt er sich als Glücksgriff. Bill passt besser in die britische Provinz als gedacht.

In Folge 1, „Boston, Lincolnshire“, ermittelt Bill Hixon in einem Fall, in dem der abgetrennte Kopf einer seit Jahren vermissten Frau in einem Kühlschrank gefunden wird. Und er bekommt es mit dem Drogenbaron Oleg Kraznov (Aleksandar Jovanovic) zu tun…

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: ZDF, Matt Frost

Themen: , ,