„Einfach hairlich“ kommt zurück

"Einfach hairlich" kommt zurück

Auf dem Foto: Andreas und Sebastian vom Salon Pompadour in Hamburg.

Turbulenzen zwischen Spliss und Spiegel: Die beliebte Doku-Soap „Einfach hairlich – Die Friseure“ kehrt zurück und wirft einen Blick in einige der über 80.000 Friseursalons in ganz Deutschland.

Anzeige

Vom günstigsten Friseur Berlins bis hin zu echten Verwandlungen – auf dem Stuhl der Coiffeure geht es fast immer um mehr als Schnitt und Style. Ausstrahlung: Ab Mittwoch, 25. März 2020, 21:15 Uhr bei RTLZwei.

Sie sind Handwerker, Künstler und manches Mal auch Seelentröster: Deutschlands Friseure, so schillernd und unterschiedlich, wie es sich nur vorstellen lässt. Dabei geht es oft um mehr als nur eine Frisur.

Von der Meisterfriseurin bis hin zum Gesellen ist oft Verhandlungsgeschick und eine große Portion Empathie nötig, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Einen Teil von ihnen begleiten die neuen Folgen von „Einfach hairlich – Die Friseure“ und zeigen tagtäglich kleine Dramen zwischen Waschbecken und Wicklern.

Ein Wiedersehen gibt es mit Blond-Expertin Ayse Auth in München. Wenn es um mehr als Spitzen schneiden geht, sind auch mal psychologische Finesse und Fingerspitzengefühl gefragt – so wird aus einer Naturrothaarigen eine kühle Blonde.

Neu dabei und ganz anders ist da Heavy-MetalFriseur Heinrich – in Neckarsulm gibt es bei ihm das Tuning für die Typveränderung. Ebenfalls mit dabei: Farbgott Sebastian aus dem Hamburger Salon „Pompadur“, der stumpfen Strähnen zu edlem Glanz verhilft.

Das Format wird von der 99pro media GmbH produziert. Die Folgen sind im Anschluss an die Ausstrahlung 30 Tage lang kostenlos bei tvnow.de verfügbar.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: RTLZwei, schoko-auge, Stefanie Schumacher

Themen: ,