#FreeESC: Punktevergabe quer durch Europa

#FreeESC: Punktevergabe quer durch Europa

„And 12 points go to…“ Ein Abend. Für ganz Europa. Stefan Raab und ProSieben feiern am Samstag, 16. Mai 2020, mit dem „Free European Song Contest“ ein neues Musikevent – und Europa wird Teil der Show und feiert mit.

ProSieben schaltet an diesem Abend live in alle Teilnehmerländer zur Punktevergabe für den #FreeESC.

Anzeige

Wie wird beim #FreeESC abgestimmt? Für ihr Heimatland treten die prominenten Musiker live im Kölner Studio nacheinander mit ihren Songs an. Nach den Auftritten vergeben die Zuschauer aus Europa ihre Punkte.

Dazu schalten die Moderatoren Conchita Wurst und Steven Gätjen live in alle Teilnehmerländer. Dort verfolgen lokale #FreeESC-Sympathisanten den internationalen Gesangswettbewerb.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz voten die ProSieben-Zuschauer via Telefon und SMS. Jedes Land vergibt Punkte nach dem traditionellen ESC-Modus (1 bis 8, 10 und 12 Punkte).

Anrufe und SMS werden dabei in Punkte umgerechnet. Der Interpret mit der höchsten Gesamtpunktzahl wird von Europa zum Sieger des ersten „Free European Song Contest“ gewählt. Für das eigene Land kann nicht abgestimmt werden.

Stefan Raab und ProSieben veranstalten nach der ersatzlosen Absage des Eurovision Song Contests 2020 mit dem „Free European Song Contest“ einen neuen, freien europäischen Songwettbewerb und bringen Europa an diesem Abend auf besondere Weise zusammen.

Produziert wird die Show von Raab TV. Natürlich werden bei der Produktion alle aktuellen gesetzlichen Auflagen und die Vorgaben der Gesundheitsbehörden erfüllt.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: ProSieben, Sven Doornkaat, Benedikt Müller

Themen: , ,