Hochspannender Thriller mit Christian Kohlund und Ina Paule Klink

Hochspannender Thriller mit Christian Kohlund und Ina Paule Klink

Eine Geiselnahme im Gerichtssaal sorgt am 23. April 2020 im siebten Zürich-Krimi für Hochspannung: Titelheld Christian Kohlund muss in „Borchert und die tödliche Falle“ um das Leben seiner Chefin Dominique (Ina Paule Klink) fürchten.

Rätsel geben jedoch nicht nur die Motive des Täters auf, sondern auch seine Forderungen. In dieser brisanten Situation folgt Borchert seinem Instinkt und kommt einer perfiden Erpressung auf die Spur.

Anzeige

Roland Suso Richter inszeniert das Buch von Wolf Jakoby als temporeich erzählten Thriller. Seinen Einstand in der erfolgreichen Krimireihe gibt Pierre Kiwitt in der Rolle des Hauptmanns Furrer, der durch seine persönliche Betroffenheit bei dem Nervenspiel an seine Grenzen kommt.

Das Erste zeigt „Der Zürich-Krimi: Borchert und die tödliche Falle“ auf dem Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“ am 23. April 2020. „Der Zürich-Krimi: Borchert und der fatale Irrtum“ folgt am 30. April 2020 und „Der Zürich-Krimi: Borchert und der Tote im See“ am 7. Mai 2020.

Die Reihe ist eine Produktion der Graf Film in Koproduktion mit Mia Film (Produzenten: Klaus Graf, Annemarie Pilgram, Michal Pokorny), gefördert durch den Tschechischen Staatsfonds der Kinematografie, im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.

Regie führte Roland Suso Richter nach einem Drehbuch von Wolf Jakoby. Gedreht wurde in Zürich und in Prag.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Foto: ARD Degeto, Florian Froschmayer, ARD, Das Erste

Themen: , ,