Pasquale Aleardi ermittelt wieder als „Kommissar Dupin“

Pasquale Aleardi ermittelt wieder als "Kommissar Dupin"

Sein achter Fall fällt dem Kommissar Dupin alias Pasquale Aleardi im bretonischen Hafenstädtchen Concarneau sprichwörtlich vor die Füße.

Am kommenden Donnerstagabend, 14. Mai 2020, muss er den Tod eines angesehen Geschäftsmanns aufklären, der vom Balkon von Dupins Lieblingscafé zu Tode stürzt.

Anzeige

Seine Ermittlungen führen Monsieur Le Commissaire in die Vergangenheit der „Blauen Stadt“, deren Aufschwung eng mit drei herausragenden Persönlichkeiten aus alteingesessenen Familien verknüpft ist.

Als Vorlage für „Bretonisches Vermächtnis“ diente erneut der gleichnamige Roman-Bestseller von Jean-Luc Bannalec. Die Filme der international äußerst erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe wurden inzwischen weltweit in über 40 Länder verkauft und feiern auch in Kommissar Dupins Heimatland große Publikumserfolge.

Das Erste zeigt „Kommissar Dupin – Bretonisches Vermächtnis“ auf dem Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“ am 14. Mai 2020 um 20:15 Uhr. Der Film ist seit Montag, 11. Mai 2020, online first in der ARD-Mediathek zu sehen.

„Kommissar Dupin“ ist eine Produktion der Filmpool Fiction (Produzenten: Iris Kiefer, Mathias Lösel) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.

Regie führte Bruno Grass, das Drehbuch stammt von Eckhard Vollmar nach dem gleichnamigen Roman von Jean-Luc Bannalec. Die Redaktion liegt bei Katja Kirchen und Christoph Pellander (ARD Degeto).

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: ARD Degeto, Wolfgang Ennenbach

Themen: , ,