Die Smartphone-Nutzung ist ungebrochen hoch

Die Smartphone-Nutzung ist ungebrochen hoch

Die mobile Internetnutzung ist durch die Corona-Pandemie noch ein Stück universeller geworden – vor allem beim Einsatz des Smartphones.

Ein Rückschluss, den jetzt die Kernergebnisse der aktuellen „Mobile 360° Studie“ zulässt.


Die etablierte Grundlagenstudie der Ad Alliance widmet sich der Einordnung sowie den Entwicklungen und Trends des Smartphone-Marktes.

Mehr als 1.400 Nutzende wurden zu ihrem Nutzungsverhalten befragt. Dabei wurden die genutzten Inhalte, die Nutzungshäufigkeit, -situation und -motivation genauer untersucht.

Die Smartphone-Nutzung ist ungebrochen hoch
Die Smartphone-Nutzung ist ungebrochen hoch

Der mobile Alleskönner ist ein sehr persönliches Endgerät und entsprechend präsent bei Nutzer*innen:

96 Prozent greifen mehrmals täglich nach ihrem Smartphone und vor allem in der jungen Zielgruppe der bis zu 29-Jährigen (35 Prozent) hat sich die Bildschirmzeit auf mehr als fünf Stunden am Tag gesteigert.

Durch seine vielfältigen Funktionalitäten hat das Smartphone geradezu einen Vollzeitjob eingenommen.

Weitere Informationen finden Interessierte online unter ad-alliance.de.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Fotos: N.Tho.Duc, Unsplash