Hamburg: „Tatort“-Kommissarin unter Mordverdacht

Hamburg: "Tatort"-Kommissarin unter Mordverdacht

Auf dem Foto: Maria Furtwängler, Udo Lindenberg, Detlev Buck, Jens Harzer.

Neuer NDR „Tatort“-Dreh mit Maria Furtwängler: Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) reist privat von Göttingen nach Hamburg, um sich in einem Hotel heimlich mit einem Mann zu treffen.

Anzeige

Doch der ist tot, als sie ankommt – und Charlotte Lindholm dringend tatverdächtig. War der Mörder einer der Udo-Lindenberg-Doppelgänger, die gerade wegen eines Castings das Hotel bevölkern?

Lindholm traut ihren Hamburger Kripo-Kolleginnen und -Kollegen nicht und ermittelt auf eigene Faust weiter. Dabei stößt sie auf Hinweise, dass der Mord möglicherweise eine Falle gewesen sein könnte. Ein Racheakt an der Kommissarin?

Neben Maria Furtwängler stehen der Schauspieler und Träger des Iffland-Ringes, Jens Harzer, sowie Anne Ratte-Polle, Detlev Buck und Udo Lindenberg vor der Kamera von Bella Halben.

Der neue NDR „Tatort“ mit dem Arbeitstitel „Alles kommt zurück“ wird noch bis zum 10. Mai 2021 in Hamburg gedreht.

Regie führt Kult-Regisseur Detlev Buck. Zwei Titel, die auf Udo Lindenbergs neuem Album „Udopium – Das Beste“ erscheinen, werden in „Alles kommt zurück“ zu hören sein.

Der neue Tatort“ läuft voraussichtlich Ende 2021 im Ersten. Nach dieser Solo-Ermittlung wird Charlotte Lindholm den nächsten Fall wieder mit ihrer Göttinger Kollegin Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) lösen.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: NDR, Frizzi Kurkhaus