„Mr. Media“ Thomas Koch: „Mehr Radio in den Media-Mix“

"Mr. Media" Thomas Koch: "Mehr Radio in den Media-Mix"

Auf dem Foto: Gesprächsaufnahme aus der Werbesprechstunde mit Thomas Koch und Tobias Lammert.

In der neuesten Werbesprechstunde der WDR Mediagroup hat Mediaberater Thomas Koch mehrere Thesen zur Zukunft der Werbung aufgestellt.


Im Gespräch entlockt Moderator Tobias Lammert dem als „Mr. Media“ bekannten Branchenkenner: „Werbungtreibende haben nach der Pandemie großen Nachholbedarf.“

Bei diesem Thema sieht Thomas Koch das Radio in einer wichtigen Position, da es Emotionen wie kein anderes Medium transportiere.

Zudem prognostiziert Koch, dass der Tausend-Kontakt-Preis (TKP) durch eine Wirkungskennzahl ersetzt und Werbung im Jahre 2050 vollständig digital sein wird.

Für das spannende Gespräch samt vieler diskussionswürdiger Thesen wurde das auf eigentlich 30 Minuten angelegte Format sogar auf über 50 Minuten verlängert.

Neben Thomas Koch haben sich bereits weitere Persönlichkeiten aus der Medien- und Werbebranche den tiefgreifenden Fragen von Gastgeber Tobias Lammert in der Werbesprechstunde gestellt, wie beispielsweise ARD-Digitalexperte Dennis Horn, Agenturgründer Holger Kristes oder PR- und Content-Specialist Sarah Terweh.

„In der Werbesprechstunde haben wir schon einige spannende Persönlichkeiten aus der Medienbranche mit nennenswerten Thesen und Ansichten zu Gast gehabt. Es freut uns sehr, dass wir mit diesem Format einen breiteren Blick auf die Branche werfen können“, sagt Tobias Lammert, Geschäftsbereichsleiter Marketing & Vertrieb der WDR Mediagroup.

Und weiter: „Werbungtreibenden und Interessierten geben wir hiermit wichtige Impulse, wie sie ihre Zielgruppen noch effizienter erreichen können.“

Alle Episoden der Werbesprechstunde, auch die neueste Folge mit Thomas Koch, finden Sie auf dem YouTube Kanal „Dabeisein at WDR Mediagroup“ und als Podcast „Werbesprechstunde – der B2B-Podcast“.

Dieser ist auf Spotify, Soundcloud und allen weiteren Podcast-Plattformen zu finden.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: WDR mediagroup GmbH, WDRmg