Ralf Schmitz verkuppelt ab Freitag die Singles bei Sat.1

Ralf Schmitz verkuppelt ab Freitag die Singles bei Sat.1

„Ich bin Domina!“, „Ich stehe morgens um 4:50 Uhr auf!“, „Helene Fischer ist meine absolute Traumfrau.“ Wer startet sein erstes Date mit solchen Sätzen?

Die fünf Singles in Ralf Schmitz‘ neuer Sat.1-Show „Voll verschossen mit Ralf Schmitz“ (Freitag, 12. November, 22:35 Uhr, direkt im Anschluss an „Helene Fischer – Ein Abend im Rausch“).


Im Interview erzählt der Gastgeber, wie seine neue Datingshow funktioniert:

Herr Schmitz, was ist das Besondere an „Voll verschossen mit Ralf Schmitz“?

„Bei ‚Voll verschossen‘ finden sich zwei Menschen und ich darf dabei ein bisschen helfen und unterstützen. Bei uns geht es nicht um die Äußerlichkeiten, das kann jeder, das gab’s auch schon ganz oft. Bei uns geht es um die Eigenschaften, die inneren Werte, wenn man so will.“

Wie läuft das Kennenlernen ab?

„Ein Single bekommt fünf potenzielle Dates zur Auswahl und darf anhand von Eigenschaften entscheiden, was ihm gefällt und was ihm nicht gefällt. Das fiese ist: der Single kann die Eigenheiten, wie ‚Butterkuchen essen finde ich doof‘ oder ‚ich hatte schon zwölf Dates an einem Tag‘ nicht direkt einem der Dates zuordnen.“

„Voll verschossen mit Ralf Schmitz“ ab Freitag, 12. November, direkt nach „Helene Fischer – Ein Abend im Rausch“ um 22.35 Uhr in Sat.1 und auf Joyn.

Wann erfährt der Single, wem diese Eigenschaften zuzuordnen sind?

„Erst nachdem der Single sich entschieden hat, welche Eigenschaft am wenigsten zu ihm und seinem Leben passt, wird aufgelöst, zu wem die Eigenschaft gehört und wir schießen das Date buchstäblich in einer Gürtelschlaufe auf den Mond.“

Wie geht es für das ausgewählte Paar in der Show weiter?

„Am Schluss gehen die beiden auf ein Date. Manchmal sind es, ohne es letztendlich beeinflussen zu können, die anfänglichen Favoriten der Singles. Und manchmal eben gar nicht. Bei uns erfährt man eben nicht nur die feinen und harmlosen Sachen, sondern auch Macken und Eigenarten.“

Inwiefern unterscheidet sich „Voll verschossen mit Ralf Schmitz“ von anderen Dating-Formaten?

„Der größte Unterschied ist, dass wir nach den Eigenschaften gehen. Es geht nicht darum, ob jemand rote Haare oder blaue Schuhe hat und dem Single das oberflächlich gefällt oder nicht. Die Eigenschaften, also was Menschen sagen und was sie mitbringen, machen sie schön. Und das funktioniert und unterscheidet uns. Und natürlich der Moderator. Ich habe ja schon Erfahrung in anderen Dating-Formaten sammeln können. ‚Voll verschossen‘ hebt das Ganze auf eine nächste Stufe. Eine neue, frische Idee.“

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: SAT.1, Willi Weber