TV-Talk: Wo sind die Grenzen im Leistungssport?

TV-Talk: Wo sind die Grenzen im Leistungssport?

Bei „Fakt ist!“ im MDR diskutiert Moderator Andreas F. Rook mit seinen Gästen über den körperlichen und seelischen Preis der Medaillen.

Die massiven Vorwürfe gegen die Turntrainerin Gabriele Frehse in Chemnitz schlugen bundesweit Wellen. Junge Athletinnen werfen ihr Demütigungen vor.

Anzeige

Trotz Schmerzen seien sie unter Opiaten zum Training gezwungen worden. Ein Einzelfall?

Neben internationalen Missbrauchsskandalen gibt es eine Reihe von Sportlern, die sich aus dem aktiven Leistungssport zurückgezogen haben, weil Drill und seelischer Stress zu viel wurden.

Noch immer ist das aber ein Tabuthema. Der Glanz der Medaillen überstrahlt am Ende den Schmerz, den Schweiß und die Tränen.

Wie viel Schinderei gehört zum Leistungssport – und wo werden Grenzen überschritten? Kann man Medaillen erkämpfen ohne all die körperlichen und seelischen Qualen?

Darüber diskutiert Andreas F. Rook mit:

– Sprinterin Rebekka Haase
– Ex-Diskuswerfer Robert Harting
– Sportjournalistin Andrea Schültke
– Ex-Skispringer Sven Hannawald
– Ex-Radsportler Jens Lehmann

„Fakt ist!“ läuft am 29. März 2021, um 20.30 Uhr, im aktuellen Live-Stream auf mdr.de/fakt-ist.

Am selben Tag abends um 22.00 Uhr folgt die Sendung auch im MDR-Fernsehen.

Nach der Ausstrahlung ist der TV-Talk dann ein Jahr lang in der ARD-Mediathek abrufbar.

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: Petr Ruzicka, Unsplash