Das „Manager Magazin“ kommt im neuen Look

Das "Manager Magazin" kommt im neuen Look
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Das „Manager Magazin“ stellt mit der morgen erscheinenden Ausgabe 7/2022 den persönlichen Nutzwert für seine Leserinnen und Leser noch stärker als bisher in den Fokus.

Mit einem umfangreichen Rebrush wurde das Wirtschaftsmagazin zugleich optisch aufgewertet.

Anzeige

Sven Oliver Clausen, Chefredakteur des „Manager Magazin“, sagt: „Unsere Leserinnen und Leser wollen alle etwas in der Wirtschaft erreichen – wenn auch zum Teil mit ganz unterschiedlichen Zielen. Uns lesen Führungskräfte in der Wirtschaft genauso wie Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker oder die treibenden Köpfe in NGOs.“

Und weiter: „Was sie eint: Sie wollen ständig dazulernen. Dazu liefern wir die Wirtschaftsaufklärung, wir nennen das höheren Nutzwert. Die neue Themenordnung im Heft stellt das heraus, unsere neue Optik macht uns noch zugänglicher.“

Das Unternehmensressort heißt künftig „Unternehmen & Management“ und wird deutlicher herausstellen, wie und warum Unternehmen und Menschen erfolgreich sind – oder eben scheitern.

Die Themenfelder Innovation, Unternehmensführung und Karriere, die bisher vor allem im Bereich „Trends“ zu finden waren, finden jetzt hier statt.

So sieht das neu gestaltete Cover aus:

Foto: Das "Manager Magazin" kommt im neuen Look

Das Team um Creative Director Aaron Sondermann und Art Director Darius Wakilzadeh legte für den Rebrush großen Wert auf eine klare und zeitgemäße Gestaltung – wobei eine ausgefeilte, neue Typografie und gut durchdachte Infografiken den Kern dieser Umgestaltung bilden.

Das von Johannes Erler 2015 entwickelte charakteristische Erscheinungsbild wird so behutsam modernisiert.

Die Harmonisierung der Heftgestaltung mit den digitalen Produkten und dem Markenauftritt der „Manager-Gruppe“ sorgt ab sofort für ein gemeinsames Erscheinungsbild.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Fotos: manager magazin, SPIEGEL-Gruppe Unternehmenskommunikation