Die Dreharbeiten der dritten Staffel von „Parlament“ sind durch

Die Dreharbeiten der dritten Staffel von „Parlament“ sind durch
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Namenhafte Neuzugänge für die deutsch-französische Polit-Satire: In Staffel #3 sind Karin Hanczewski, die auf ihren Tatort-Kollegen Martin Brambach trifft, Soma Pysall und Barbara Krzoska dabei.

Ein Wiedersehen gibt es mit alten Bekannten wie Martin (Johann von Bülow), Carmen (Elina Löwensohn), Samy (Xavier Lacaille), Gesine (Martina Eitner-Acheampong), Rose (Liz Kingsman) und Michel (Philippe Duquesne).

Anzeige

Nach dem Erfolg der beiden vorherigen Staffeln (fast 2 Millionen Videoaufrufe, „Grimme“-Preisträger, „Association française des Critiques de Séries“-Preisträger) kehrt „Parlament“ für eine dritte Staffel zurück, die vom 24. Oktober bis zum 9. Dezember 2022 an Originalschauplätzen in Straßburg und in Brüssel gedreht wurde.

Im EU-Parlament werden die Karten neu gemischt

Auch in den zehn neuen Folgen der dritten Staffel dreht sich alles um politische Intrigen, Scharmützel und Manipulationen rund um das Geschehen im Europaparlament.

Samy (Xavier Lacaille) hat sich zum politischen Berater hochgearbeitet, während Rose (Liz Kingsman) eine Karriere als freiberufliche Journalistin anstrebt.

Michels (Philippe Duquesne) Amtszeit als Präsident neigt sich dem Ende entgegen und Martin (Johann von Bülow) findet sich wieder mitten im Kampf um die Präsidentschaft.

Valentine (Georgia Scalliet) kehrt nach Brüssel zurück und wird dort als neue französische Kommissarin gehandelt.

Wieder einmal sorgt sie für mächtig Wirbel und löst einen Konflikt zwischen der Kommission und dem Parlament aus, bei dem sich jeder für eine Seite entscheiden muss – so auch Samy, Gesine (Martina Eitner-Acheampong), Sven (Gustaf Hammarsten), Guido (Niccolo Senni) und sogar Eamon (William Nadylam).

Die Ausstrahlung der dritten Staffel ist für Oktober 2023 bei One geplant und wird auch wieder sowohl in synchronisierter Fassung als auch in der Originalfassung in der ARD Mediathek abrufbar sein.

Und bis dahin heißt es „Binge-Watching“ in der ARD Mediathek, wo alle Folgen der ersten und der zweiten Staffel zum Abruf bereitstehen.

„Parlament“ wird von Dagmar Rosenbauer und Jan Diepers (Studio Hamburg Serienwerft) sowie von Charlotte Ortiz und Fabienne Servant Schreiber (cinétévé) für ONE, SWR, WDR und France Télévision produziert.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

Hinweis: So können Sie "PR Agent" unterstützen - zum Bezahlangebot...

© Foto: Sam Moghadam Khamseh, Unsplash