Für lesbische Frauen: „Take Me Out – Girls, Girls, Girls“

Für lesbische Frauen: "Take Me Out - Girls, Girls, Girls"

Auf dem Foto: Moderator Jan Köppen.

Bei „Take Me Out – Girls, Girls, Girls“ stehen nach den erfolgreichen Ausgaben von „Take Me Out – Boys, Boys, Boys“ jetzt auch flirtwillige lesbische Frauen am Buzzer, um sich ein Date mit ihrer potenziellen Traumfrau zu ergattern.

Anzeige

Geplant sind zunächst zwei Folgen der RTL-Datingshow mit Frauen, die auf Frauen stehen. Wie gewohnt, wird „Take Me Out“ Amor Jan Köppen den Kandidatinnen Runde für Runde auf den Zahn fühlen.

Die Regeln bleiben gleich: Eine mutige Frau stellt sich dem Urteil 30 lesbischer Single-Damen. Die Single-Ladys, die von der Kandidatin nicht angetan sind, können in drei Runden den Buzzer drücken und somit freiwillig ausscheiden.

Bleiben am Ende der dritten Runde mehr als zwei Frauen im Spiel, wird der Spieß umgedreht. Nun darf die Kandidatin buzzern, bis ihre zwei Favoritinnen übrigbleiben.

Diesen beiden stellt sie eine entscheidende Frage. Der Herzensdame mit der überzeugenderen Antwort kann die Kandidatin bei einem Date in der legendären „Take Me Out“ Limousine näherkommen.

Die Vorbereitungen für „Take Me Out – Girls, Girls, Girls“ laufen auf Hochtouren. Ab sofort werden flirtwillige Frauen gesucht, die an die Buzzer wollen oder mutig genug sind, sich dem Urteil der 30 Single-Damen zu stellen.

Bewerbungen für „Take Me Out – Girls, Girls, Girls“ sind möglich unter rtl.de/bewerben.

Am 26. Februar 2022 feiert die erfolgreiche Dating-Show von UFA Show & Factual die Ausstrahlung der 100. Folge in Deutschland.

Seit über zehn Jahren begeistert „Take Me Out“ das Fernsehpublikum in über 30 Ländern, seit über neun Jahren auch die Zuschauer*innen in Deutschland.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: RTL, Gudio Engels

Themen: , , ,