Neue Knast-Serie – der Berliner Dreh für „Asbest“

Neue Knast-Serie - der Berliner Dreh für "Asbest"

Auf dem Foto: Elena Erbenich (Producer Pantaleon Films), Carolin Haasis (Redaktion ARD Degeto), Katja Eichinger, Frank Kusche (Produzent Pantaleon Films), Kirsten Niehuus (MBB), Kida Khodr Ramadan (Regie), Juri Sternburg (Autor), Simon Dat Vu (Kamera) und Oliver Zeller (MBB).

In dieser Woche fiel in Berlin die letzte Klappe bei den Dreharbeiten der Gefängnis-Serie „Asbest“ unter der Regie von Kida Khodr Ramadan, die als Produktion der Pantaleon Films GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD Mediathek entsteht.

Anzeige

Im Zentrum steht Momo, ein junges Fußballtalent, dessen Karriere durch einen Raubüberfall ein jähes Ende findet und der sich plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt neu behaupten muss.

Juri Sternburg schrieb die Drehbücher nach einer Idee von Katja Eichinger. Die Hauptrolle in „Asbest“ übernahm der 20-jährige Deutschrapper Xidir aka Koder Alian.

In weiteren Rollen sind Lulu Hacke, David Kross, Anatole Taubman, Stipe Erceg, Uwe Preuss, Veysel Gelin, Ludwig Trepte, Jasmin Tabatabai, Wotan Wilke Möhring, Claudia Michelsen, Burak Yigit, Jan Georg Schütte, Detlev Buck, Tim Seyfi, Anna Bederke, Sönke Möhring, Frederick Lau, Nicolette Krebitz, Sabin Tambrea, Aaron Altaras, Christian Kahrmann, Hubert Koundé, Alexander Beyer sowie Multitalent Kida Khodr Ramadan zu sehen.

Die Kamera hat Simon Dat Vu übernommen. Gedreht wurde in Berlin und Brandenburg.

Die Tür fällt zu, der Schlüssel rasselt: Momo ist jetzt allein in seiner 9-Quadratmeter-Zelle im Gefängnis. Neun Jahre soll der 19-Jährige für ein Verbrechen einsitzen, das ihm sein Onkel Amar und seine Cousins dreist in die Schuhe schieben.

Die sicher geglaubte Karriere als Profifußballer ist plötzlich unerreichbar, stattdessen muss er sich im harten Knastgefüge behaupten. Halt gibt ihm nur die Knast-Fußballmannschaft.

Während sich seine Freundin und seine Mutter um den verzweifelten Häftling sorgen, erpresst ihn Clanchef Amar knallhart.

Nur, wenn sich Momo ihm unterwirft und im Gefängnis zu dealen beginnt, gewährt er „Schutz“.

Wie lange kann Momo seinen Entschluss durchhalten, kein Verbrecher zu werden?

„Asbest“ ist eine Produktion der Pantaleon Films GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD Mediathek.

Die Serie wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ARD Degeto, Mirza Odabasi