Samstagabend: Robin Gosens gewinnt knapp gegen Ex-Nationalspieler Rúrik Gíslason

Samstagabend: Robin Gosens gewinnt knapp gegen Ex-Nationalspieler Rúrik Gíslason
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Nationalspieler gegen Nationalspieler. Fußballer gegen Fußballer. Starker Gegner gegen starker Gegner. RG gegen RG.

Bis zum Abpfiff durch den Konfettiregen kämpft sich Rúrik Gìslason bei „Schlag den Star“ auf ProSieben immer wieder nach vorn – doch für einen Sieg reicht das nicht.

Anzeige

Nationalspieler Robin Gosens entscheidet in einem Geschicklichkeitsspiel die Show für sich und gewinnt „Schlag den Star“ mit 68:37 Punkten.

Das kann sich sehen lassen: Hervorragende 14,5 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer:innen verfolgen den Zweikampf am Samstagabend.

Damit gewinnt ProSieben klar die Prime Time, erreicht einen Tagesmarktanteil von guten 9,3 Prozent – und ist stärkster Sender am Samstag.

Zweitplatzierter Rúrik Gíslason zieht Bilanz: „Der Abend war ein mega Erlebnis. Ich glaube, wir haben eine sehr coole Show geliefert. Es war spannend. Ich bin sehr dankbar für dieses Erlebnis.“

Foto: Rúrik Gíslason gegen Robin Gosens.

Und weiter: „Es ist eine Riesen-Show und ich bin mega happy, dass ich dabei war. Glückwunsch an Robin. Er hat das gut gemacht und er ist einfach ein toller Typ!“

Robin Gosens kann nach dem Duell durchatmen: „Ich fühle mich erleichtert. Es war ein harter Kampf. Ich habe heute Abend einen tollen Menschen und einen super Sportler kennengelernt. Dass das Glück etwas mehr auf meiner Seite war, freut mich.“

Er meint: „Ich kann mit dem Geld viel Gutes tun mit meiner Stiftung. Ich gucke auf einen Abend zurück, der ewig in Erinnerung bleiben wird. Vor allem, weil ich viel über mich selbst gelernt habe. Es ist viel Selbstkontrolle, ich musste viel in mich gehen, immer bei mir bleiben bei den Spielen. Das war eine ultrageile Erfahrung, die mir keiner mehr nimmt.“

In der nächsten „Schlag den Star“-Ausgabe treten am 23. Juli Motsi Mabuse und Laura Karasek gegeneinander an. Natürlich live auf ProSieben.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Fotos: Markus Spiske, Unsplash (1), ProSieben, Steffen Z Wolff (1)