SWR3 passt die Morningshow an

SWR3 passt die Morningshow an

Auf dem Foto: Kemal Goga, Anneta Politi, Michael Wirbitzky und Sascha Zeus.

Seit 2020 beeinflusst die Corona-Pandemie auch die Tagesabläufe der Menschen – ob Arbeiten im Homeoffice oder verändertes Mobilitätsverhalten am Morgen und am späten Nachmittag.

Anzeige

Viele Veränderungen bleiben vermutlich dauerhaft. Deshalb passt SWR3 das Programmschema an und verschiebt seine Morningshow.

Programmchef Thomas Jung: „Die Änderungen im Alltag haben Auswirkungen darauf, wie unsere Hörer*innen Medien nutzen und Radio hören. Als innovatives und modernes Programm verfolgen wir bei SWR3 diese Veränderungen sehr genau und haben uns dazu entschieden, den Start in den Tag in unserem Programm anzupassen.“

Und weiter sagt er: „Unsere reichweitenstärkste Radioshow, die ‚SWR3 Morningshow‘, läuft ab dem 2. Mai eine Stunde später von 6 bis 10 Uhr. Die deutschlandweite Nachtstrecke ‚SWR3Luna / ARD Popnacht‘ wird dementsprechend eine Stunde verlängert – die Vormittagsshow startet eine Stunde später um 10 Uhr.“

Moderiert wird die „SWR3 Morningshow“ im Wechsel von Sascha Zeus und Michael Wirbitzky sowie dem Moderatoren-Duo Anneta Politi und Kemal Goga.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: SWR, Nils Dampz, Südwestrundfunk