„Theresa Wolff – Waidwund“ – der Samstagskrimi aus Thüringen

"Theresa Wolff – Waidwund" - der Samstagskrimi aus Thüringen

Auf dem Foto: Dr. Theresa Wolff (Nina Gummich) und Hauptkommissar Bruno Lewandowski (Aurel Manthei).

Auf dem Jenaer Marktplatz muss Rechtsmedizinerin Theresa Wolff (Nina Gummich) einen Leichnam in Augenschein nehmen, der im Bismarckbrunnen abgelegt wurde.

Anzeige

Hauptkommissar Bruno Lewandowski (Aurel Manthei) und sein Kollege Ceyhan Topal (Sahin Eryilmaz) nehmen die polizeilichen Ermittlungen auf.

Das ZDF zeigt den zweiten Krimi der Reihe, „Theresa Wolff – Waidwund“, am Samstag, 7. Mai 2022, um 20.15 Uhr.

Das Opfer war offenbar ein Wendegewinner. Mit drei weiteren Männern hatte er mit Patenten aus dem volkseigenen Kombinat das optische Unternehmen Aspiclab aufgebaut, das sie dann in den Konkurs getrieben hatten.

Während sie Millionen machten, blieben andere auf der Strecke. Als ein zweites Opfer aus dem Kreis aufgefunden wird, zeichnet sich ab, dass der Täter persönliche Absichten verfolgen muss.

Der Film ist ab heute ein Jahr lang in der ZDF Mediathek abrufbar.

Theresa Wolffs Untersuchungen bestätigen, dass die Opfer gezielt durch den Wald gehetzt und dann durch einen aufgesetzten Schuss niedergestreckt wurden – einen tödlichen Fangschuss.

Versucht einer von ihnen die Mitwisser aus dem Weg zu räumen? Was steckt hinter den Morden?

Je weiter die Ermittlungen und Untersuchungen voranschreiten, desto näher rückt der Fall an Theresa Wolff heran.

Die beiden Todesopfer waren mit ihrem verstorbenen Vater zur Jagd gegangen.

Theresas Kindheitserinnerungen an das alte Forsthaus werden nach und nach klarer und immer bedrückender, bis sie mit einer schrecklichen Wahrheit konfrontiert wird.

Anzeige

PR Agent als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.
News verpasst? Unser Tipp: Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

© Foto: ZDF, Steffen Junghans