Der Programmschau-Podcast „Läuft“ geht an den Start

Der Programmschau-Podcast „Läuft“ geht an den Start
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Der Fachdienst „epd medien“ und das Grimme-Institut starten einen gemeinsamen Podcast: Ab sofort ist die erste Folge von „Läuft“ verfügbar.

Die Programmschau nimmt in Seh- und Hörtipps aktuelle Fernseh-, Radio- und Streaming-Produktionen, Podcasts und besondere Webangebote in den Blick.

Anzeige

Daneben sind Preisentscheidungen und weiterführende medienpolitische Debatten Thema bei „Läuft“, also auch die „Programme“ und Programmatiken der Medienpolitik.

In Gesprächen mit Kolleginnen und Experten untersuchen „epd medien“ und Grimme-Institut zudem die Rahmenbedingungen, unter denen Qualität entstehen kann.

Regelmäßig zweimal pro Monat, mit einer Länge von 20 bis 25 Minuten pro Folge, richtet sich „Läuft“ an Menschen, die sich für Medien und ihre Inhalte interessieren und zugleich einen vertiefenden Blick in die Branche schätzen.

Host ist der Journalist und Podcaster Alexander Matzkeit, der für „epd medien“ schreibt. Gelegentlich moderieren und produzieren auch Mitarbeiter des Grimme-Instituts.

Verbreitet wird der Podcast über große Audio-Streamingdienste wie Spotify und Deezer, aber auch über die Grimme-Website im Bereich Diskurs (grimme-diskurs.de/podcast) und bei „epd medien“ (epd-medien.de).

Für die erste „Läuft“-Folge hat „epd“-Kritiker Peter Luley die ARD-Serie „Bonn“ geschaut, die im Geheimdienstmilieu der Nachkriegszeit spielt und ab dem 11. Januar in der ARD zu sehen ist.

Zudem spricht Grimme-Jurorin Jenni Zylka mit Alexander Matzkeit über Kriegsberichterstattung im Fernsehen.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

Hinweis: So können Sie "PR Agent" unterstützen - zum Bezahlangebot...

© Foto: Will Francis, Unsplash