In der Audiothek – der Techno-Podcast mit Westbam

In der Audiothek - der Techno-Podcast mit Westbam
Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Als einer der Mitbegründer und noch immer wichtigsten Protagonisten der deutschen Technoszene lädt Westbam seine nicht weniger umtriebigen Kolleginnen und Kollegen in den neuen ARD Kultur Podcast „2 on the Floor – Westbam+1” ein.

Neben Wissenswertem aus fast vier Jahrzehnten Techno und House teilen sie persönliche Anekdoten und bislang unerzählte gemeinsame Geschichten – und tauschen sich zu musikhistorischen Themen aus.

Anzeige

Die komplette erste Staffel ist seit Ende Dezember 2022 in der ARD Audiothek und in der ARD Mediathek als Video Podcast abrufbar.

In sieben Folgen trifft Westbam auf dem Dancefloor eines Berliner Clubs die Szenegrößen André Galluzzi, DJ Hell, Christian Löffler, Moguai, Moonbootica, Pretty Pink und Ostbam.

Gemeinsam beleuchten sie jeweils ein Thema aus der Clubkultur.

Angefangen beim Urknall von Techno und House in Deutschland, über die berühmte Rivalität zwischen Berlin und Frankfurt, sowie unerwarteten Verstrickungen mit der Punk- und Hip-Hop-Szene, geht es neben der musikalischen Entstehung und Entwicklung um den Weg aus dem Underground in die Charts, die Evolution des DJ-Berufes, sowie um heutige Trends der Clubkultur.

Dabei zieht das wandelnde Techno-Lexikon Westbam zu den individuellen Vitas seiner Gäste stets den Vergleich zu seiner eigenen – und reichert die Storys mit interessantem Insiderwissen an.

Foto: In der Audiothek - der Techno-Podcast mit Westbam.

Der Podcast entstand von PantaSounds im Auftrag von ARD Kultur. Die Episoden finden Sie online unter ardaudiothek.de/sendung/2-on-the-floor-westbam-1/12183771.

Ergänzend findet sich auf dem Spotify-Kanal der ARD Kultur die Playlist „2 on the Floor – Westbam+1“ mit handverlesenen Tracks, die in den Episoden genannt werden.

Hintergrund Westbam:

Maximilian Lenz erlebte im West-Berlin der 1980er Jahre die Geburt der elektronischen Tanzmusik und war maßgeblich an der Entstehung der deutschen Clubkultur beteiligt.

Sein Künstlername Westbam ist eine Abkürzung von Westfalia Bambaataa, einer Hommage an seine Heimat Münster sowie an sein großes DJ-Vorbild Afrika Bambaataa.

Techno ist sein Lebensthema und die Leidenschaft für diese Musik untermauert er mit einem fundierten Insider-Wissen aus einer einzigartigen Geschichte, dessen Protagonist er wurde.

Als DJ, Labelbetreiber, Produzent und Veranstalter hat er viele Geschichten aus den vergangenen Jahren zu erzählen.

Anzeige

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia in Social Media folgen.

Hinweis: So können Sie "PR Agent" unterstützen - zum Bezahlangebot...

© Fotos: Marcela Laskoski, Unsplash (1), PantaSounds, ARD Kultur (1)