3sat zeigt „Beethoven – Ein Geisterspiel“

3sat zeigt "Beethoven - Ein Geisterspiel"

Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens realisiert das Staatstheater Mainz in Zusammenarbeit mit 3sat/ZDF ein spartenübergreifendes Projekt, in dem die durch den Gehörverlust verbundene Isolation und Vereinsamung des Künstlers im Mittelpunkt steht.

„Beethoven – Ein Geisterspiel“ von Regisseur Jan-Christoph Gockel ist kein klassisches Theaterstück, sondern vereint Oper, Schauspiel, Film und Puppenspiel. 3sat zeigt am Sonntag, 14. Juni 2020, um 11.40 Uhr die Aufzeichnung von „Beethoven – Ein Geisterspiel“ in Erstausstrahlung.

Anzeige

Das Motiv der Isolation ist aktueller denn je, da sich die Gesellschaft durch Corona-bedingtes „physical distancing“ in einem Zustand der Vereinsamung befindet. Auch Ludwig van Beethoven sonderte sich wegen seiner beginnenden Taubheit zunehmend von seiner Umgebung ab, obwohl er eigentlich ein gesellschaftsliebender Mensch war.

Das an seine Brüder gerichtete „Heiligenstädter Testament“, in dem er ergreifend seine Verzweiflung und Einsamkeit schildert, steht im Zentrum der Produktion. Die Darstellerinnen und Darsteller agieren getrennt voneinander, so wie es die Gesellschaft in Corona-Zeiten verlangt.

Anne Reidt, ZDF-Hauptredaktionsleiterin Kultur, sagt: „Als Beethoven sein Gehör verlor, machte er sich technische Hilfsmittel zunutze, um sozial und künstlerisch weiter existieren zu können. Diese biografisch-historische Herausforderung spiegelt unsere Corona-Gegenwart. Das Projekt ‚Beethoven – ein Geisterspiel‘ des Staatstheaters Mainz hat uns inhaltlich sehr überzeugt.“

3sat-Koordinatorin Natalie Müller-Elmau betont den besonderen Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in der aktuellen Situation: „In Zeiten, in denen Kultur im öffentlichen Raum unmöglich ist, ist es unsere Aufgabe, diese in 3sat stärker stattfinden zu lassen. Wir freuen uns, dass wir in Corona-Zeiten gemeinsam mit dem Staatstheater Mainz den Zuschauer*innen diese Premiere im Fernsehen und virtuell präsentieren können.“

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: ZDF, De-Da Productions, 3sat

Themen: , , , ,