<script>

FCA Werk Tychy feiert Produktion von 12 Millionen Fahrzeugen

FCA Werk Tychy feiert Produktion von 12 Millionen Fahrzeugen

– Am 18. November 2019 gefertigter Fiat 500 markiert Jubiläum für das polnische Werk von Fiat Chrysler Automobiles (FCA).
– Wenige Tage zuvor rollte dort der 500.000ste Lancia Ypsilon vom Band.
– FCA Poland ist das größte der insgesamt 13 Unternehmen der FCA Gruppe im Land.
– 1975 errichtetes FCA Werk Tychy ist heute eine der modernsten Automobilfabriken weltweit.
– 2018 betrug die Produktion insgesamt 259.448 Fahrzeuge der Marken Fiat, Abarth und Lancia.

Im Automobilwerk von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Tychy/Polen wurde jetzt ein weiterer Produktionsmeilenstein gefeiert. Am 18. November 2019 lief in der Fabrik im Süden des Landes das insgesamt 12-millionste Fahrzeug vom Band, ein roter Fiat 500. Diese Baureihe hat mit bis heute über 2,3 Millionen Einheiten einen hohen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Werks. Bereits wenige Tage zuvor stand ein weiteres Jubiläum an: die Fertigung des 500.000sten Lancia Ypsilon.

Anzeige

Seit 1992 hat FCA mehr als 2,5 Milliarden Euro in das Werk Tychy investiert, unter anderem um die Infrastruktur der Fabrik zu modernisieren, eine neue Produktionslinie mit Schweißrobotern zu installieren sowie eine Lackiererei für wasserbasierte Lacke und eine zusätzliche Montagehalle zu bauen. Die Investitionen optimierten darüber hinaus Forschung und Entwicklung, verbesserten die Arbeitsbedingungen und den Umweltschutz, ermöglichten Trainingsmaßnahmen sowie die Anpassung der Produktions- und Arbeitsmethoden an globale Standards.

Das FCA Werk Tychy ist permanent auf der Suche nach innovativen Lösungen und Wegen, die Arbeitsstrukturen weiter zu optimieren. Eine wichtige Rolle in dieser Strategie spielt die sogenannte „Plant Academy“, ein Projekt zur Ausbildung von Mitarbeitern und Führungskräften. Das FCA Werk Tychy ist eine der wenigen Fabriken innerhalb der Gruppe, die den Gold-Status im integrierten Bewertungssystem „World Class Manufacturing“ erreicht hat. In Tychy gefertigte Modelle überzeugen darüber hinaus in Qualitätstests. Zwei Baureihen – der Fiat Panda (2004) und der Fiat 500 (2008) – wurden sogar mit dem begehrten Titel „Auto des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Automobilindustrie in der Region Tychy hat ihren Ursprung im Jahr 1971. In Bielsko-Biała begann FSM (Fabryka Samochodow Małolitrażowych) mit dem Bau des Pkw-Modells FSO Syrena. 1973 erwarb die polnische Regierung die Lizenz zur Fertigung des Fiat 126. Das Kultmodell, in Polen liebevoll „Maluch“ – auf Deutsch „Baby“ – genannt, war auch die erste Baureihe, die in einer 1975 errichteten neuen Fabrik im rund 40 Kilometer entfernten Tychy vom Band lief. Der Fiat 126 hatte einen maßgeblichen Anteil an der Motorisierung der polnischen Bevölkerung und galt als Statussymbol. Zwischen 1973 und 2000 wurden insgesamt 3.318.674 Stück in Bielsko-Biała und Tychy gefertigt.

1991 startete in Tychy die Produktion des Fiat Cinquecento, der 1997 durch den Fiat Seicento abgelöst wurde. 1992 führte ein neues Abkommen zur offiziellen Gründung von Fiat Auto Poland. Seitdem rollten in Tychy unter anderem die Fiat Modelle Cinquecento, Uno, Punto, Seicento, Bravo, Brava, Marea, Ducato, Siena, Palio Weekend, Panda und 500 vom Band, außerdem der Abarth 500 und Fahrzeuge der Marke Iveco. Seit 2011 baut Fiat Auto Poland außerdem den Lancia Ypsilon. Darüber hinaus wurde im Auftrag von Ford das Modell KA von 2008 bis 2016 in insgesamt 514.288 Einheiten produziert.

Stückzahlen der im FCA Werk Tychy gefertigten Modelle

FSO Syrena 344.099
Fiat 126 3.318.674
Fiat 127 380
Fiat Cinquecento 1.164.525
Fiat Uno 188.190
Fiat Punto 57.026
Fiat Bravo/Brava 22.964
Fiat Marea 2.846
Fiat Ducato 2.893
IVECO 2.732
Fiat Seicento 1.328.973
Fiat Palio Weekend 34.138
Fiat Siena 50.151
Fiat Panda 2.154.854
Ford KA 514.288
Lancia Ypsilon 500.000 (aktuell in Produktion)
Fiat/Abarth 500 2.302.362 (aktuell in Produktion)

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

⟹ Folgen Sie Updates von @PRAgentMedia bei Twitter, Pinterest oder Facebook.

© Foto: FCA Group