Wagoneer – Wiedergeburt einer amerikanischen Ikone als Erweiterung der Marke Jeep®

Wagoneer – Wiedergeburt einer amerikanischen Ikone als Erweiterung der Marke Jeep®

– Concept Car Grand Wagoneer definiert das ultimative Premium-SUV und erweitert die Marke Jeep®
– Wagoneer – fest verwurzelt in der Jeep-Markentradition – startet mit einem Portfolio an Fahrzeugen, die “American Premium” neu definieren und ein einzigartiges Kundenerlebnis bieten
– Wagoneer steht für leistungsstarke, innovative und authentische SUVs mit erstklassigem Design und Technologie für eine neue, anspruchsvolle und solvente Käuferschicht
– Das Wagoneer-Portfolio geht weit über die aktuelle Jeep-Modellpalette hinaus
– Ausgestattet mit Ultrapremium-Features und führender Technologie, verströmt das Concept Car Grand Wagoneer Tradition und amerikanische Handwerkskunst
– Atemberaubendes Design und das geräumige, äußerst komfortable Interieur des Concept Cars geben einen Ausblick auf das Serienfahrzeug
– Nachhaltige Materialien im Premium-Interieur
– Concept Car Grand Wagoneer mit fortschrittlicher Elektrifizierung für anspruchsvolle Performance auf – und führende Gelände-Eigenschaften abseits der Straße
– Seit seinem Debüt 1962 entwickelte sich der Jeep Wagoneer im Jahr 1984 zum Grand Wagoneer mit damals beispielloser Serienausstattung im SUV-Segment
– Die Serienmodelle von Wagoneer und Grand Wagoneer werden ab nächstem Jahr in der Metropolregion Detroit, Michigan, USA gebaut

Das heute in Detroit vorgestellte, völlig neu entwickelte Concept Car Grand Wagoneer1 markiert die Wiedergeburt einer klassischen amerikanischen Ikone im Premium-Segment und gibt einen Ausblick auf die moderne Interpretation dieses Originals.

Anzeige

Das atemberaubende und anspruchsvolle Concept Car positioniert den berühmten Namen Wagoneer als Premium-Erweiterung der Marke Jeep. Wagoneer definiert “American Premium” mit einem einzigartigen und beispiellosen Kundenerlebnis.

“Unser neues Concept Car Grand Wagoneer markiert den ersten Schritt der Wiedergeburt vom Wagoneer – einer wahren amerikanischen Premium-Ikone,” sagt Christian Meunier, Global President Marke Jeep – FCA. “Mit der Elektrifizierung jedes weiteren Jeep-Modells und der Wiedereinführung des Wagoneer expandieren wir schnell in neue Segmente und festigen unsere Premium-Stellung“.

“Wagoneer ist in der legendären Marke Jeep verwurzelt, die traditionell für klassenbestes Leistungsvermögen, Authentizität und Freiheit steht. Mit der Rückkehr des Wagoneer fahren wir in ein Segment zurück, das noch mehr für Premium steht, ein höheres Level an Design-Qualität sowie fortschrittliche Sicherheits- und Technologie-Features bietet,” fügte Meunier hinzu. “Während Fahrzeuge von Jeep Leistungsfähigkeit, Effizienz und Performance in den Mainstream SUV-Markt bringen, wird Wagoneer Modelle aufweisen, die nun wieder ‘American Premium’ definieren, indem sie Standards bei Anspruch, Authentizität und moderner Mobilität setzen.”

Das Concept Car Grand Wagoneer bietet eine große Auswahl an führender Premium-Technologie – inklusive des elektrifizierten Antriebsstrangs, eines anspruchsvollen 4×4 Offroad-Systems sowie erstmals eines Passagier-Bildschirms in einem SUV als Teil einer Auswahl gehobener Interieur-Features.

“Vor mehr als einem Vierteljahrhundert erschufen der erste Wagoneer und Grand Wagoneer ein neues Segment für amerikanische Kunden – seinerzeit das ultimative Premium-SUV,” sagte Meunier. “Das neue Concept Car Grand Wagoneer ist unsere Vision der modernen Interpretation dieser zeitlosen Ikone und gibt einen Vorgeschmack darauf, wie wir ein Premium-SUV neu kreieren, das einen Meilenstein setzen wird.”

Eingeführt im Jahr 1962, war der Wagoneer das erste Fahrzeug mit Vierradantrieb und Automatikgetriebe und somit der Pionier für den modernen SUV. Der Grand Wagoneer markierte 1984 den Start ins Zeitalter luxuriöser SUV, bot den Kunden eine beispiellose Fülle an Serienausstattung wie Lederbezüge, Klimaanlage, eine anspruchsvolle Stereoanlage sowie die Reduzierung von Motorgeräuschen bei gleichzeitiger Steigerung von Leistung und Drehmoment.

Das genussvolle und stattliche Front-Design verströmt Eleganz, Klasse und Premiumgefühl. An diese Formel knüpft das neue Concept Car Grand Wagoneer an.

“Der originale Grand Wagoneer war das erste Premium-SUV, und sein zeitloses Design – kombiniert mit der Seele Amerikas – verhalf ihm zu einem Platz in vielen Herzen“, sagte Ralph Gilles, Leiter Design – FCA.  “Das Concept Car Grand Wagoneer ist inspiriert vom Original, aber mit moderner Interpretation von Luxus und Freiheit. Wir wollten ein elegantes Design mit zeitloser Silhouette kreieren, das mit unzähligen, wunderschön gestalteten Details eine solide Präsenz erlangt.“

“Das Interieur des Concept Cars Grand Wagoneer ist geräumig und bietet Materialien für Premium-Ansprüche, die die Leidenschaft unseres Teams für Details betonen und zeigen, was amerikanische Handwerkskunst bedeutet“, fügte Gilles hinzu. “Ein volldigitales Cockpit nutzt führende Technologien für große und benutzerfreundliche Bildschirme, die allen Passagieren – nicht nur dem Fahrer –  ein dank begrenzter Anzahl von Schaltern angenehmes und intuitives Bedienerlebnis bieten.”

Mit diesem neuen Concept Car erhält ein Grand Wagoneer erstmalig eine geräumige dritte Sitzreihe.

Die Serienversionen des Wagoneer und Grand Wagoneer sollen nächstes Jahr in den Showrooms stehen. In Anspielung auf den Produktions-Standort Warren, Michigan, nahe Detroit Stadtmitte sowie auf die Firmenzentrale der Marke Jeep, bildet das Glasdach des Concept Cars eine Karte von Detroit und Umgebung ab.

Wenn der Grand Wagoneer nächstes Jahr in Produktion geht, erwartet die Kunden ein ganzes Bündel leistungsfähiger Technologien unter dem eleganten Design. Bei den drei lieferbaren Varianten des 4×4-Systems mit der bekannten Quadra-Lift Luftfederung sorgen Einzelrad-Aufhängung vorn und hinten für viel Fahrdynamik. Dazu überzeugt der Grand Wagoneer mit hoher Anhängelast, viel Motorleistung, führenden Technologien für Sicherheit und Konnektivität sowie ein neues Niveau bei Komfort und Platzangebot – und all das in einem verblüffenden, eleganten Design.

Das Concept Car Grand Wagoneer definiert neu, wie Premium ein SUV sein kann – mit Amerikanischer Handwerkskunst und Heritage  

Das Außendesign des Concept Cars Grand Wagoneer orientiert sich am markanten, in Obsidian-Schwarz lackierten Kühlergrill mit den ikonischen sieben Lüftungsöffnungen. Jede einzelne von ihnen ist mit einer Gitterstruktur hinterlegt und von LEDs beleuchtet, was eine vollständige Signatur entstehen lässt. Diese LED-Reihe bildet eine elegante Kontur um den Grill herum und betont die Breite sowie die gesamte Frontmaske des Fahrzeugs.

Das SUV selbst ist in eine markante neue “Arctic Ice”-Lackierung getaucht, und oberhalb des Grills bilden illuminierte Buchstaben das Wort “Wagoneer”.

Den Kühlergrill flankieren Bi-LED-Scheinwerfer, eingebettet in echtes Teakholz. Premium-Design trifft Funktion in Form eines in Obsidian-Schwarz lackierten Unterfahrschutzes und prägnanten Abschlepphaken.

Das stattliche und markante Profil des Concept Cars thront auf 24 Zoll großen Mehrspeichen-Aluminiumrädern mit Obsidian-Finish sowie 3D-Elementen unterhalb der typischen trapezförmigen Radausschnitte. Dreiteilige Radabdeckungen zeigen das Wagoneer-Logo in Acryl.

Hochgesetzte Aluminium-Buchstaben mit Kupfer-Akzenten bilden den Schriftzug “Grand Wagoneer” im unteren Drittel beider Vordertüren. Eine amerikanische Flagge im Bereich der Aluminium-Buchstaben würdigt das Heimatland der Marke Jeep.

LED-Rückleuchten wölben sich von den hinteren Seitenteilen der Karosserie bis ins Fahrzeugheck und bilden eine dreidimensionale Form, die das Außendesign vornehm abrundet. Ein dezenter Heckdiffusor unterhalb der elektrischen Kofferraumklappe leitet den Luftstrom maximal effizient und sorgt so für eine bestmögliche Aerodynamik.

Gleich eine ganze Reihe von LED-Leuchten inklusive Scheinwerfern, Nebelscheinwerfern sowie Schlussleuchten lassen das Concept Car Grand Wagoneer in jeder Umgebung glänzen.

Schon bevor sich die Türen öffnen, ist die Eleganz des Concept Car offensichtlich. Die Fernbedienung erweckt mit Aktivierung der LED-Leuchten rundum das Concept Car zum Leben.

Ein Panorama-Glasdach lässt den Innenraum noch größer erscheinen als er ohnehin schon ist. Zudem flankiert eine Dachreling mit jeweils vier Zurröffnungen das Glasdach, die in Teakholz und bronzefarbener Gitterstruktur gearbeitet sind.

Teakholz sieht nicht nur elegant aus, sondern ist auch äußerst haltbar. Sah man Teakholz früher vor allem bei Yachten und extravaganten Bauwerken, ist es heute das Edelholz der Wahl bei Designern.

Premium-Interieur verströmt Noblesse und ist reich an Grand Wagoneer Tradition

Das Concept Car Grand Wagoneer repräsentiert die Spitze dessen, wie das Interieur eines großen SUV der Premiumklasse aussehen sollte – mit modernem amerikanischen Style, fein und penibel gearbeiteten Details für das gehobene Reisen.

Der Name ist Programm – Grand Wagoneer bietet ein geräumiges Interieur für bis zu sieben Personen dank komfortabler Einzelsitze in der ersten und zweiten Reihe und der Dreier-Sitzbank in der dritten Reihe, einer Premiere im Grand Wagoneer. In Helligkeit und Farbe variable Ambiente-Beleuchtung schafft eine wohlige Atmosphäre an Bord.

Wie schon im originalen Grand Wagoneer, verstärken auch im Concept Car große Fensterflächen den luftigen Glashaus-Eindruck. Viele der Interieur-Elemente gehen auf die Geschichte des Grand Wagoneer zurück – so auch das Zweispeichen-Lenkrad. Die offene Fahrertür macht den Schriftzug “EST. 1963” an der äußeren Seite des Instrumententrägers sichtbar, eine Hommage an das erste Modelljahr des historischen Grand Wagoneer.

Ein Materialmix aus Premium und Nachhaltigkeit

Glas ist nachhaltig, vollständig recyclingfähig und ein reichlich vorhandener Rohstoff. Daher kommt im Innenraum des Concept Cars Grand Wagoneer Onyx-Glas zum Einsatz, das sich über die Länge des gesamten Armaturenbereiches zieht und die Großzügigkeit des Interieurs betont.

Das aus Onyx-Glas bestehende Mittelkonsolen-Element wirkt wie schwebend über einem strukturellen Flügel aus Roh-Aluminium. Das Leichtmetall findet im Innenraum großzügige Verwendung, zum Beispiel sind die Lautsprecherverkleidungen in den Türen, der Automatik-Drehschalter sowie der Bereich um die Lüftungsdüsen herum in Aluminium gefertigt.

Die Aluminium-Struktur umschließt über die gesamte Breite der Armaturentafel und bis hinein in die vorderen Türverkleidungen eine 3D-Einlage aus wärmebehandeltem Perlholz. Von unterhalb der Aluminium-Flügelstruktur erstreckt sich die Mittelkonsole über das untere Panel und verleiht dem Innenraum ein fließendes Design-Element. Ein in Aluminium gearbeiteter Schriftzug “Grand Wagoneer” findet sich auf der Beifahrerseite in der 3D-Perlholz-Einlage.

Während der historische Grand Wagoneer berühmt dafür ist, reichlich Holzdekor an seiner Karosserie zu tragen, kommt beim Concept Car Grand Wagoneer viel von dem erstklassigen, wärmebehandelten Perlholz in den Innenraum. Das ist eines von vielen Beispielen, wie das Design-Team die Geschichte des originalen Grand Wagoneer in einem neuen Kapitel auf moderne Weise erzählt.

Zu den weiteren nachhaltigen Interieur-Features zählt ein Dachhimmel aus dem Velours-Stoff “Dinamica”, einem vollständig recyclingfähigen Mikrofaser-Velours. Hinzu kommen hochwertige Teppiche aus „Thrive“-Fasern, die aus bereits wiedergewonnenen Materialien bestehen. “PUR“ – ein nachhaltiger  Kunststoff – dient als Bezug für die Sitze, die Konsolen sowie die Oberflächen des Instrumenten-Trägers und die Türverkleidungen.

Viel Technologie im Interieur, auch für die Passagiere

Nahezu 114 Zentimeter Gesamt-Bildschirmlänge erstrecken sich über die Breite der Armaturentafel: 31 Zentimeter misst das Fahrerinformations-Display hinter dem Lenkrad, ebenso groß ist der Touchscreen in der Mittelkonsole, der als Hauptmonitor fungiert – kombiniert mit einem horizontal angebrachten 26 Zentimeter großen “Komfort”-Touchscreen darunter. Zusätzlich versorgt ein ebenso großer Touchscreen den Beifahrer.

Die Passagiere in der zweiten Reihe haben insgesamt 76 Zentimeter Display zur Verfügung – darunter ein 26 Zentimeter großer “Komfort”-Monitor in der Mittelkonsole zwischen den Einzelsitzen. Jeder Passagier der zweiten Sitzreihe hat zudem seinen eigenen 26 Zentimeter großen Infotainment- Touchscreen.

Das Interieur mit viel Technologie ist geprägt vom völlig neu entwickelten Uconnect 5-Infotainment-System des FCA-Konzerns, das fünf Mal schneller arbeitet als das Vorgänger-System. Uconnect 5 ist besser vernetzt und erlaubt einen deutlich höheren Personalisierungsgrad. Darüber hinaus ermöglicht das auf Android-Basis operierende Uconnect 5 den Zugang zu einem breiten Angebot verschiedener Apps, um der sich schnell entwickelnden Nachfrage nach einem verbesserten User-Erlebnis Rechnung zu tragen.

Das Concept Car Grand Wagoneer besitzt das weltweit einzige Audiosystem, das von McIntosh betrieben wird – einer weiteren amerikanischen Luxusmarke, bekannt für gehobene Home Audio-Systeme mit ultimativem Film- und Musikgenuss. Das McIntosh-Audiosystem des Concept Cars bietet 23 maßgeschneiderte Lautsprecher, die über einem 24-Kanal-Verstärker ein immersives Audio-Erlebnis erzeugen. Die Komponenten der Musikanlage sind in Aluminium und in Glanzschwarz gehalten, ganz entsprechend dem ästhetischen Design der McIntosh-Highend-Audiosysteme.

Fortschrittliche Premium Elektro-Technologie

Im Einklang mit den Elektrifizierungsplänen der Marke Jeep verfügt das Concept Car Grand Wagoneer über einen Plug-in-Hybrid-Antrieb. Jeep wird für alle Modelle in den nächsten Jahren auch elektrifizierte Versionen anbieten.

Elektrifizierung wird die Marke Jeep modernisieren, die eine führende Position beim Thema ökologischer Premium-Technologie anstrebt. Diese Fahrzeuge werden die effizientesten und verantwortungsvollsten je gebauten Jeep-Modelle sein und dennoch weiterhin führend bei Open Air-Freiheit, Geländefähigkeit und Fahrspaß. Dank des größeren, schneller verfügbaren und besser steuerbaren Drehmoments des Elektromotors werden sie sogar eine bessere Geländefähigkeit erreichen als ihre konventionell angetriebenen Versionen.

Geschichte des Wagoneer/Grand Wagoneer

Eingeführt im Jahr 1962, war der Wagoneer das erste Fahrzeug mit Vierradantrieb in Kombination mit Automatikgetriebe und somit ein Pionier des modernen SUV. Er war das erste SUV mit Vierrad-Geländefähigkeit und gleichzeitig State-of-the-Art-Fahrkomfort, einem stylischen Äußeren sowie einem Premium-Interieur. Einzelradaufhängung gab es optional. Der erste permanente Vierrad-Antrieb Quadra-Trac® kam im Jahr 1997 auf den Markt.

Der Grand Wagoneer erschien im Jahr 1984 und markierte den Start der Ära des Premium-SUV. Seine Käufer schätzten die unübertroffene Fülle an Serien-Ausstattung wie Lederbezüge, Klimaanlage, eine leistungsfähige Musikanlage, niedrige Innengeräusche dank großzügiger Dämmung sowie ein Exterieur mit Woody-Look. Als “Gold-Standard des SUV-Markts” bot der Grand Wagoneer einen 5,9 Liter großen V8 mit gesteigerter Leistung und höherem Drehmoment und der höchsten Anhängelast im Segment.

1Concept Car Grand Wagoneer ist eine Konzept-Studie. Verbrauchsangaben sind nicht verfügbar

Haftungsausschluss: Diese Pressemitteilung wurde heute auf der FCA North America Media Site (http://media.fcanorthamerica.com) veröffentlicht. Weitere Informationen, Bilder und Videos zum neuen Grand Wagoneer Concept, das heute vorgestellt wurde, sind unter dem Link verfügbar. Bei dem gezeigten Grand Wagoneer Concept handelt es sich um ein Konzept, das zur Zeit noch nicht im Handel ist; daher werden die Bilder nur zu Informationszwecken angezeigt. Produktinformationen und der geschätzte Zeitpunkt des Serienfahrzeugs beziehen sich ausschließlich auf den nordamerikanischen Markt.

Pressekontakt:
Markus Hauf
Tel.: 069/66988-801
markus.hauf@fcagroup.com

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: FCA Group