Tatort: „Für immer und Dich“ gewinnt Fernsehfilmpreis

Tatort: "Für immer und Dich" gewinnt Fernsehfilmpreis

Der diesjährige Fernsehfilmpreis der „Deutschen Akademie der Darstellenden Künste“ ging an den „Tatort – Für immer und Dich“ des SWR, ein Tatort mit dem Team aus dem Schwarzwald.

Der Preis wurde zum Abschluss des diesjährigen Fernsehfilmfestivals Baden-Baden verliehen. Im „Tatort – Für immer und Dich“ durchleuchten Regisseurin Julia von Heinz und Drehbuchautor Magnus Vattrodt die ambivalente Beziehung eines jungen Mädchens zu einem sehr viel älteren Mann.

Anzeige

Die Begründung der Jury: „Regisseurin Julia von Heinz und Drehbuchautor Magnus Vattrodt erzählen nah an den Figuren und psychologisch genau die Geschichte eines sexuellen Missbrauchs – durchwoben von gegenseitiger Abhängigkeit und zunehmender Gewalt, aus der die junge Frau sich schließlich selbst befreien kann.“

Und weiter heißt es von der Jury: „Hervorragende schauspielerische Leistungen, eine Kamera, die Räume eröffnet, Kostüm und Ausstattung, Schnitt und Musik – alles trägt bei zu einem kongenialen und herausragenden Werk. Zudem zeigt der Film ganz nebenbei und selbstverständlich, dass wir in einer multiethnischen Gesellschaft leben.“

Dieser Tatort mit Eva Löbau, Hans-Jochen Wagner, Meira Durand und Andreas Lust ist eine Produktion des Südwestrundfunks.

Ausführende Produzentin ist Franziska Specht, die Redaktion liegt bei Katharina Dufner. Erstausgestrahlt wurde der Krimi am 10. März 2019 im Ersten.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: SWR, Benoit Linder

Themen: , ,