<script>

Das Cover des Jahres stammt vom „Greenpeace Magazin“

Das Cover des Jahres stammt vom "Greenpeace Magazin"

Eine hochkarätige Jury aus Medien- und Kommunikationsexperten hat das „Greenpeace Magazin 1/2020“ zum „Cover des Jahres 2019“ gekürt.

Das Thema Klimawandel traf den Zeitgeist und der Schalter, der zum Handeln aufruft, den Nerv der Juroren. Entwickelt wurde der Titel von Michael Pauli (Chefredakteur), Bettina Rosenow und Andrea Neuhaus (Art Direction), Nele Gülck und Peter Lindhorst (Bildredaktion) sowie Leif Diefenthaler (Gestaltung).

Anzeige

Chefredakteur Michael Pauli („Greenpeace Magazin“) charakterisiert das Cover des Jahres 2019 im Interview mit dem Medienmagazin „new business“ (new-business.de): „Ein fast haptisch wirkendes Cover, der Kippschalter schält sich plastisch aus dem Hintergrund. Das Rot des Hintergrundes hat Signalwirkung, ohne dabei aggressiv zu wirken.“

Greenpeace Magazin: Der im Dezember 2019 erschienene Titel ist das Cover des Jahres 2020.
Greenpeace Magazin: Der im Dezember 2019 erschienene Titel ist das Cover des Jahres 2020.

Und weiter meint er: „Die Botschaft ist einfach, aber nicht platt: Den Schalter umlegen. Genug geredet, jetzt wird gehandelt! Zum einen steckt darin die Forderung an die Politik: Redet nicht so viel, macht endlich. Gleichzeitig wird aber auch an die Überprüfung des eigenen Handelns appelliert: Wenn ich jetzt den Schalter umlege, kann ich selber den Motor der Veränderung zum Laufen bringen.“

Der Wettbewerb Cover des Monats (cover-des-monats.de) wird vom New Business Verlag, Hamburg, ausgerichtet.

Für das Cover des Jahres waren die zwölf Monatsgewinner von Januar bis Dezember 2019 nominiert. Silber geht an „11Freunde Spezial Liebe & Hass“, Bronze erhält „Barbara Nr. 33“.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: Unsplash, CCO Public Domain (1), Greenpeace Media, new business (1)