Der Spiegel startet mit Serviceplan crossmediale Markenkampagne

Der Spiegel startet mit Serviceplan crossmediale Markenkampagne

Spiegel Online hat einen rundum erneuerten Auftritt bekommen und heißt, wie das Nachrichten-Magazin, ab sofort Der Spiegel.

Die Kraft der Dachmarke für Leser und Nutzer erlebbar zu machen, ist Ziel einer Markenkampagne, die der Spiegel heute deutschlandweit startet. Sie wurde von Serviceplan Campaign Hamburg konzipiert und wird Online, in Social Media, im Kino, in Print und Out of Home eingesetzt.

Anzeige

Laut Pressemeldung heißt das: Wie keine andere deutsche Medienmarke steht Der Spiegel für unabhängigen investigativen Journalismus. Er ermöglicht seinen Leserinnen und Lesern den Blick hinter die Fassade der vordergründigen Nachrichtenwelt, liefert Hintergründe und ordnet ein.

Der Spiegel sagt, was ist. So hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und konfrontiert die Einflussreichen und Mächtigen dieser Welt mit ihrem Handeln.

Das ist der Kern der Marke – und zugleich die Leitidee der aktuellen Kampagne. Mit dem Claim „Wir halten dieser Welt den Spiegel vor“ positioniert sich das Objekt als starke unabhängige Stimme, die Orientierung bietet.

Der Spiegel startet mit Serviceplan crossmediale Markenkampagne
Der Spiegel startet mit Serviceplan crossmediale Markenkampagne

So liegt der Fokus der kreativen Umsetzung darauf, Themen des aktuellen Zeitgeschehens aufzugreifen und aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Die Kampagne startet heute mit dem Launch des neuen digitalen Spiegel und wird crossmedial eingesetzt.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Fotos: Spiegel-Verlag, Der Spiegel