Toyota sucht Start-ups mit Mobilitätsideen

Toyota sucht Start-ups mit Mobilitätsideen

Mehr Mobilität für alle: Mit den ‚Toyota Startup Awards‘ fördert der japanische Automobilhersteller junge Unternehmen.

Der gemeinsam mit dem ‚ISDI Accelerator‘ der ‚Business School ISDI‘ initiierte Wettbewerb kürt die besten Start-ups, die neue Lösungen für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung entwickeln.

Anzeige

Die acht besten Teilnehmer dürfen bei der Start-up-Messe „4YFN“ Ende Februar in Barcelona ihre Ideen auf dem Toyota-Stand präsentieren. Der Gewinner nimmt am Toyota-Accelerator-Programm teil.

Es bietet Training, Mentoring, Vermittlung von Privatinvestoren und eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit mit Toyota Europa. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den folgenden drei Bereichen.

 Sozial integrative Mobilität

Mobilitätslösungen, die auf die unerfüllten Bedürfnisse von Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung, älteren Menschen und Kindern sowie Menschen, die in Vorstädten und ländlichen Gebieten leben, ausgerichtet sind.

 Zugänglichkeit

Bereitstellung innovativer Ansätze, die den Zugang zu Mobilitätslösungen verbessern und damit eine „Mobilität für alle“ ermöglichen.

 Disruptive Mobilität

Entwicklung von neuen Produkten, Dienstleistungen, Werkzeugen, Technologien und / oder disruptiven Geschäftsmodellen, die zu einer „Mobilität für alle“ beitragen.

 Bewerbungen werden noch bis zum 26. Januar 2020 entgegengenommen: toyotastartupawards.com.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Foto: Auto-Medienportal.Net, Toyota / Quelle: ampnet, jri

Themen: , ,