Deutschland bei Nacht

Deutschland bei Nacht

Die zweiteilige „Terra X“-Dokumentation „Deutschland bei Nacht“ taucht am Sonntag, 5., und Sonntag, 12. Januar 2020, 19.30 Uhr im ZDF, in eine Tageszeit ein, die für viele den Reiz des Geheimnisvollen besitzt, und zeigt faszinierende Nachtaufnahmen aus Stadt und Land.

Mit aufwendigen, mittels 3-D-Computergrafik generierten Bildern (CGIs) und Reenactments erzählen Experten von nächtlichen Mythen und Legenden und vom Siegeszug des Lichts.

Anzeige

Die Filme sind in der ZDF-Mediathek unter terra-x.zdf.de bereits abrufbar. Die erste Folge, „Land“, wird am Sonntag, 5. Januar 2020, auch auf dem YouTube-Kanal „Terra X Natur & Geschichte“ veröffentlicht.

In der ersten Folge, „Land“, geht es um die Magie der Nacht. In Märchen lauert das Böse oft im einsamen, düsteren Wald. In Wahrheit aber beginnt dort mit Einbruch der Dämmerung ein reges Treiben.

Nachtaktive Jäger wie Wildkatzen, Wildschweine und Waldeulen schätzen den Schutz der Finsternis und machen die Nacht zu ihrem Tag. Und manche Wunder der Natur wie Glühwürmchen, Polarlichter und das sogenannte Meeresleuchten lassen sich überhaupt nur nachts bestaunen.

Die zweite Folge, „Stadt“, zeigt Städte, die niemals schlafen und ihren Rhythmus der Nacht angepasst haben. In der Dunkelheit leuchten Deutschlands Metropolen besonders eindrucksvoll.

Dieses Lichtermeer nimmt aber auch Einfluss auf die Natur. Einige Tiere profitieren von der Dauerbeleuchtung – für andere sind die Folgen fatal.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.

© Foto: ZDF, André Götzmann

Themen: , ,