Drehstart für zwölften Dresden-„Tatort“

Drehstart für zwölften Dresden-"Tatort"

In „Pavlovs Köter“ ist das Kommissarinnen-Duo Karin Gorniak und Leonie Winkler einem Stalker auf der Spur. Während der Ermittlungen gerät Gorniak selbst ins Fadenkreuz des mutmaßlichen Mörders.

Die Dreharbeiten zum zwölften MDR-„Tatort“ aus Dresden haben nun in Dresden und Umgebung begonnen. Der neueste Fall wird besonders für Kommissarin Gorniak zur emotionalen Zerreißprobe.

Anzeige

In der Regie von Sebastian Marka stehen neben Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel und Martin Brambach in Dresden Anna Maria Mühe als Martha, Christian Friedel als Nils Klotsche vor der Kamera.

Die 29-jährige Anna Schneider bricht am helllichten Tag tot zusammen. Ein Fall für Karin Gorniak und Leonie Winkler, die herausfinden, dass das Opfer kurz zuvor Strafanzeige gegen einen unbekannten Stalker erstattete.

Zudem litt Schneider in letzter Zeit unter starken körperlichen Schmerzen. Gorniak ist alarmiert: Auch sie hat seit einigen Tagen unerklärliche Schmerzattacken. Könnte es eine Verbindung zwischen ihr und Anna Schneider geben?

Schnell gerät Schneiders Ex-Freund Nils Klotsche ins Visier der Kommissarinnen. Er arbeitet in einem medizinischen Labor. Der verheiratete Lucas Dreesen, der eine Affäre mit Schneider hatte, könnte ebenfalls der Stalker sein.

Es mehren sich die Anzeichen, dass auch Gorniak verfolgt wird. Ihr werden immer wieder Videoaufnahmen zugestellt, auf denen Partyszenen von vor 20 Jahren zu sehen sind. Liegt der Schlüssel für den Fall in Gorniaks eigener Vergangenheit?

Der „Tatort“ ist eine Produktion der Madefor Film im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks für das Erste.

News verpasst? Den Updates von @PRAgentMedia bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook folgen.
Tipps für die Redaktion? Schreiben Sie bei WhatsApp oder via E-Mail.

© Foto: Mitteldeutscher Rundfunk, MDR, MadeFor, Hardy, Spitz